Ok, ich hätte durchgehend das Wort Teuerung benutzen sollen anstatt Inflation, allein um die Begriffs-Haarspalterei zu vermeiden. Die Frage ist dann also, ob

BerndBorchert, Donnerstag, 04.08.2022, 17:33 (vor 12 Tagen) @ Mephistopheles1404 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 04.08.2022, 17:40

die Löhne, Renten etc. entsprechend nachziehen werden. Wenn ja, dann würde eigentlich alles zueinander gleich teuer bleiben, nur das Geld selber würde weniger wert werden. Das sollte man also Geldwertverlust nennen. Wenn nein, dann würde für den Normalbürger vieles echt teurer man sollte es Konsumverteuerung nennen.

Ich tippe auf kommenden Geldwertverlust, wegen der Verwässerung von Euro und Dollar durch den massiven Offenmarkt Aufkauf von eigenen Staatsanleihen durch EZB bzw. FED. Warten wir die Lohnverhandlungen und Rentenerhöhungen ab.

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung