Die Frage war nicht: Was verdient ein Abgeordneter, sondern was kostet er.

Dieter, Mittwoch, 12.02.2020, 22:49 (vor 219 Tagen) @ Oblomow785 Views

Und als nächstes kann man sich fragen, ob das Ergebnis die Kosten rechtfertigt.

Naja, und das etliche Parlamentarier an Ihrer "Aufgabe" hängen, scheint auch verständlich, wenn der Gesetzgeber, also die Parlamentarier, dafür sorgt, daß so etliche Nebenleistungen zur "pflichtgemäßen Erfüllung der Aufgaben" abgerufen werden können.

Und, wer intelligent ist und mit einem ausreichend guten moralischem Rüstzeug ausgestattet wurde, ist sich sicher zu schade für dies Aufgabe. Zumindest solange Franktionszwang und Mauscheleien zwischen den Oberen bestimmend sind.

Wären die Randbedingungen andere, könnte Parlamentarier durchaus etwas Ehrbares sein.

Gruß Dieter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.