Nebenthema: Portugal schließt die Türen, in Deutschland undenkbar

Ankawor, Dienstag, 04.06.2024, 09:36 (vor 10 Tagen) @ Dieter2384 Views

Hallo Dieter,

Das Fiasko, welches sich ergeben würde, möchte ich dann aber doch lieber unter portugiesischer Sonne zwischen meinen Oliven-, Zitronen-, Orangenbäumen sowie anderen Obstbäumen und Gemüseflächen unter Bewässerung erleben in der Gemeinschaft liebenswürdiger Nachbarn, die noch mehr drauf haben als ich, sich selbst zu versorgen.
- und mit Glück bleiben mir meine Immos in Deutschland erhalten, wenn sie nicht abgefackelt oder von wilden Horden anders entwertet werden. Wieder in DM zu zahlen, wäre auch nicht übel.

Keine schlechte Idee, auf die nun der eine oder andere auch kommt. Ich erhalte merklich mehr Nachfragen, wie das denn so ist mit Portugal. Für EU-Bürger ist es ja (noch?) kein Problem.

Montenegro hat aber grade verkündet, dass es mit den Migranten nicht so weitergeht und dass nur noch reinkommt, wer einen Arbeitsvertrag hat. Wobei meine bescheidenen Sprachkenntnisse nicht mit Sicherheit erkennen lassen, ob nun ein Arbeitsvertrag oder nur ein Arbeitsvisum erforderlich ist.

Man stelle sich mal vor, Bärbock verkündet, dass nur noch nach D reinkommt, wer einen Arbeitsvertrag vorweisen kann. Eher friert die Hölle zu.

https://www.msn.com/pt-pt/noticias/ultimas/porta-vai-fechar-imigrantes-que-queiram-entr...

(Video, portugiesisch)

Die dortigen Behörden schaffen den Ansturm wohl nicht mehr, wie derzeit in Porto. In mittelgroßen Städten merke ich aber nichts davon.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung