Die Umwelt formt den Menschen

solstitium, Samstag, 30.07.2022, 22:11 (vor 17 Tagen) @ Olivia872 Views
bearbeitet von solstitium, Samstag, 30.07.2022, 22:20

Lassen wir doch einfach die Kirche im Dorf.

Was Fassadenkratzer leistet ist beachtenswert.

Das honoriere ich, auch ohne dass ich auf die Seite klicke und dies werden wahrscheinlich die Meisten tun, allein schon aus seinem Auftreten im Ausschuss!

Ferner muss das Wahre stets wiederholt werden...

Aber was ist denn jetzt die Umwelt?

Nun, es ist das was ich unlängst bei Telegram einem angeblich innovativem Kanal erfahren habe:

Es sind die Löschorgien - ja auch bei Telegram (womit sich der Betreiber mittelfristig selbst abschiesst)

Es ist die Unmöglichkeit, irgendwas einzig ebenda, wo man sich vortuell aufhält, zu postuzlieren sondern man
IST GEZWUNGEN
um nicht den Löschorgien anheim zu fallen, hier da dort Kopien zu sichern.

Und das macht er auf seiner Homepage.
Dort ist das Original, im Zweifel, sofern man es nicht glaubt, kann man bei archive.is (etc.pp.) ja nochmals abgleichen.

Sowie einfach ein technisches Detail, welches wahrscheinlich Jedem Schreibenden HIER auch schon passiert ist.

Ein längerer Text einfach vom System "verfrühstückt" sprich ungesichert weg.

Also mit der Homepage geht erstmal weniger verloren und dahier ist es im Zweifelsfall angenehmer, von wem auch immer, es "doppelt" zu haben.

Dies vereinfacht nebenbei auch noch das Prozedere, weshalb etliche Foren beim Start von FB einfach geschlossen haben, das es eine quasi Moderationspflicht per Gesetz gibt.

Dieser kann der Moderator also nachkommen, exakt nach Gesetz, aber auf der gespiegelten Seite ist ein vielleicht inhaltlich aussagekräftigerer Inhalt weiterhin erhalten.

Was ist denn schlimmes daran, dass einer Traffic bekommt - kannst Du Dir deshalb etwa nicht das erhoffte paar Schuhe kaufen, welches Dir vorschwebte?

Nein!

Es berührt doch keinen von uns, wenn wer Traffic hat und wenn es ein Forenschreibender ist, dann wünsche ich es ihm von Herzen!

Nochwas bzgl. Diskussion.

Gehe zu einem Elternabend in der Schule und gucke, wer bei Problemen diskutiert.

Ein Elternabend ist eine geniale Messlatte dafür, weil an sich jeder Interesse haben müsste, da es im Sinne der eigenen Kinder wäre - da macht man eher was, als wenn es nur um einen selbst geht.

Und wie hoch ist die Diskussionsquote?

Weit weit unter 50%!
Grob 80% gucken einfach zu.

Und so ist es auch hier - zuweilen, weil sie gar keine Zeit haben, was anderes zu tun!
(FN 1)

Oder aber auch, weil sie nichts dazu zu sagen haben, schlicht weil ihnen ein eher spezifisches Wissen zu eigen ist - oder weil sie der Regel folgen

"Sage nicht immer was Du weißt, aber wisse immer was Du sagst."


Und wer schon mal die Protokolle der Treffen mitgelesen hat - ebenda waren bei Weitem nicht nur Schreibende, zuweilen sogar nicht mal angemeldete also reinste Leser dabei!

Sprich, die MASSE hat nichts zu sagen.

Einem vorzuwerfen, der durchaus was zu sagen hat, dass er nicht zu Allem was sagt ...

...braucht man bei Lichte betrachtet doch nicht wirklich, oder?

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
[image]

"...nein, wer NICHT kämpfen will, der fällt genauso!"
(Zur Erklärung, man "fällt" im Krieg, ohne Krieg hieße es man stirbt!)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung