Was mir die Lust am Lesen verleidet und was man durchaus im Vorspann hätte erwähnen können: Der grundsätzliche Unterschied zwischen diesen Diktaturen.

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 30.07.2022, 11:53 (vor 11 Tagen) @ Falkenauge2009 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Samstag, 30.07.2022, 12:32

Der bekannte Priv.-Dozent und praktizierende HNO-Arzt Dr. Josef Thoma widmet die folgende Vorlesung „zur Anatonie der drei letzten deutschen Diktaturen: der nationalsozialistischen, der SED- und der Corona-Diktatur“, dem kürzlich unerwartet verstorbenen Journalisten Markus Gärtner. Dem Video stellte er die Worte voran: „Mit dem Tod von Markus Gärtner ist nicht nur ein großer Journalist sondern auch ein Mensch, der geprägt war von großer Herzenswärme, Menschlichkeit und gelebter Aufrichtigkeit von uns gegangen. Ihm zu Ehren und zu seinem Gedenken soll die folgende Vorlesung sein."

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/07/30/zur-anatomie-der-drei-letzten-deutsche...

Im Unterschied zur SED-Diktatur basierten die NS- und die Coronadiktatur auf der Zustimmung der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung. Was den Aspekt beleuchtet, dass eine Diktatur oder griechisch τυραννίς durchaus auch mit einer mehrheitlichen Zustimmung errichtet werden kann, was, wenn man die Historie in Betracht zieht, wo es die umfassenden Kontrollmöglichkeiten, die den Herrschenden heute zur Verfügung stehen, einfach nicht gab und der Tyrann oder Diktator also zumindest auf die stillschweigende Unterstützung der Masse angewiesen war, durchaus in der Mehrheit der Fälle der Fall gewesen sein dürfte.

Das wirft interessante Fragestellungen zum Unterschied einer Demokratie und einer Diktatur auf, womit sich insbesondere Alexis de Tocqueville intensiv beschäftigt hat.

Dass dieser wichtige Aspekt im Vorspann fehlt, führt mich zu der Annahme, dass wir hier in typischer "Faktenchecker"-Manier, indem grundlegende Aspekte einfach ausgeblendet werden, hinter die Fichte geführt werden sollen (wie bei den meisten Beiträgen von @Falkenauge [[zwinker]] )

Aus diesem Grund erspare ich mir die Lektüre des ganzen Textes. (Kann mich ooch irren, um @Oblomow zu erinnern)

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung