und bevorzugt in Regierungen

nereus, Mittwoch, 12.01.2022, 16:28 (vor 207 Tagen) @ CalBaer2370 Views

Lauterbach will alles durchimpfen, bevor die“ schmutzige Immunität“ (er meinte fälschlicherweise die natürliche) alle schützt.
Vom gleichen Kaliber ist der Bundespräser, der seinen Zuhörern Folgendes erklärt:

Steinmeier stellte die Impfpflicht-Debatte in einen größeren politischen Zusammenhang – ihr Verlauf sei „entscheidend“ für die Demokratie. „Es gibt Menschen, die sagen: Wir haben in Deutschland eine ‚Corona-Diktatur'“, sagte der Bundespräsident – und fügte hinzu: „Das ist bösartiger Unfug!“ In einer solchen Behauptung stecke „nicht nur Verachtung für unsere demokratischen und rechtsstaatlichen Institutionen – sondern darin steckt eine Beleidigung von uns allen!“

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundespraesident-debattiert-ueber-impfpfl...

Kann man sich eigentlich noch mehr entblöden?

Die Impflicht beinhaltet ja bereits diktatorischen Vollzug, weil es andernfalls freiwillig wäre.
Damit ist die Aussage – wir haben eine Corona-Diktatur – völlig zutreffend, unabhängig davon, ob man derartige Maßnahmen für überzogen, gar kriminell oder auch aufgrund einer spezifischen Gefahrenlage für gerechtfertigt hält.
Das ändert nichts am Sachverhalt.

„Bösartigen Unfug“ verbreitet Steinmeier mit seiner „talmudischen“ Rabulistik, die alles und dann wieder nichts erklären kann.
Anstatt sich argumentativ in angebliche Gesundheitsgefahren zu retten, um die „temporäre Diktatur“ zu verteidigen – auch wenn man dem nicht folgen mag – labert er einfach nur dummes Zeug. [[sauer]]

Steinmeier appellierte an die Solidarbereitschaft auch der Impfskeptiker.
In jeder Abwägung für oder gegen die Impfung müsse berücksichtigt werden, dass es ein gesellschaftliches Interesse gebe, „die Zahl der Todesfälle kleiner zu halten“.

Er hat es immer noch nicht verstanden. [[motz]]

Die Impfung schützt weder vor Infektion, noch vor Erkrankung!
ALLE übertragen das Virus.
Das „pfizern“ inzwischen die Spatzen von den Dächern!
Damit verbleibt nur noch das individuelle Risiko jedes Geimpften oder Ungeimpften an Corona schwer zu erkranken.
Aktuell überwiegen allerdings die geimpften Patienten in den Krankenhäusern, weil die Impfung inzwischen fast „magnetisch“ auf die Mutationen reagiert.
Wer sich also impfen lässt baut allerhöchstens einen kurzfristigen Immunschutz auf (falls überhaupt) und mindert mittel- bis langfristig seine Abwehrkräfte und holt sich ggf. noch ganz andere Probleme an den Hals.

Das sagt inzwischen sogar jemand, der das ganz sicher wissen muss, Marco Cavaleri, Head of Office, Biological Health Threats and Vaccines Strategy bei der EMA:

Gegenüber einer Impfstrategie, die dauerhafte Boosters Shots, sagen wir alle vier Monate umfasst, haben wir zwei Bedenken:
Eine solche Strategie wird unweigerlich zu Problemen mit der Immunantwort führen.
Die Immunantwort wird nicht mehr so gut sein, wie wir sie gerne hätten.

Wir sollten also vorsichtig sein und das Immunsystem nicht mit wiederholten Impfungen überlasten.

Quelle: https://sciencefiles.org/2022/01/12/fiasko-ema-warnt-vor-booster-shots-europaeische-zul...

Die Leidensberichte von Impfgeschädigten und die ansteigenden Todeszahlen indizieren bereits bei Schuss 1 und 2 erhöhte Gefahr, die sich bei Auffrischungs-Impfungen noch weiter potenziert.

Steinmeier – mir graust vor Dir und Deiner Inkompetenz.
Und Lauterbach – die echte schmutzige Immunität (Zusammenbruch der Körperabwehrkräfte) erzeugt die wiederholte Impfung.

Ihr seht beide die immer heftiger schwingende Brücke und wollt dennoch die Leute zwingen darüber zu laufen.
Ihr gehört beide in den Knast wegen systematischer Desinformation! [[kotz]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung