Diese Problematik ist weltweit ähnlich ....

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 18.07.2021, 03:53 (vor 7 Tagen) @ Olivia277 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 18.07.2021, 04:21

Es ist mir unbegreiflich, wie man "Wasser" abläßt, damit eine Talsperre nicht bricht und eine weitere Talsperre hat, die ebenfalls fast bricht, ohne dass man die Bevölkerung IRGENDWIE warnt. Heute wurden Bundesstraßen gezeigt, die über 3 m unter Wasser lagen. Dort suchten Rettungskräfte aus Bayern nach PKWs und Lastwagen, die überschwemmt wurden. Die Insassen sind wohl tot, davon gehen die Rettungskräfte aus.

..... von unserem Wohnhaus ca. 30 km entfernt, ist eine Bergkette - höchste Erhebung > 1800 m und unser Ort liegt auf ca. 50 m über Meereshöhe. Logischerweise gibt es auch diverse grössere und kleinere Talsperren. In der Monsunzeit hier - sind Niederschlagsmengen von 100l/h regional begrenzt keine Seltenheit. In solchen Situationen laufen die Talsperren razz fazz voll und werden ohne Vorwarnung geöffnet.

Es ist natürlich auch nicht einfach die richtige Entscheidung zu treffen - zwischen Hochwasser und Dürre. Denn ungefähr 3 Monate nach Regenzeitende beginnt hier der Sommer. Bis dahin sollten die Talsperren gefüllt sein, denn sonst geht hier bei 3x-4x Grad das Wasser aus und das ist die extremere Situation. Die Bilder die ich über D gesehen habe zeigen, dass diese Dinge durch Fehlplanungen verursacht waren. Da mein Ex-Wohnort in D, direkt an der Schweizer Grenze lag, habe ich solche Dinge eben auch schon live erlebt. Ich hatte mal einen kurzen Reparatur Job in Norditalien zu erledigen - und bin durch den Gotthard Tunnel. Sonnenschein auf dem Hinweg und auf dem Rückweg ein Tag später starke Gewitter auf der gleichen Strecke.

An einer Stelle an der ich vorbeikam, war ein riesiger Sturzbach entstanden am Tag zuvor war dort nicht mal ein Rinnsal. Eine halbe Stunde später als ich die Stelle passiert hatte, kam im Verkehrsfunk die Totalsperrung der Strasse, der Sturzbach hatte einen Teil der Strasse weggerissen. Solche Dinge passieren nicht oft, aber in solchen Regionen ist man damit vertrauter. Auch als wir in TH Land erwarben, wusste ich, dass die Bergkette nicht weit weg war - und entsprechend haben wir beim Hauskauf auf die Höhenlage geachtet. Bisher hatten wir bei den 2 extremen Hochwassern im Hause immer trockene Füsse - während im Umkreis von 50 km Land unter war. Das sah so aus - und dauerte ca. 1 Woche bis das abgelaufen war, denn so sah es dann eben aus, im Umkreis von 50 km.

[image]

Wir hatten das Ereignis im Dezember, auch mitten in der Coronazeit. Hier entstanden auch grosse Schäden ... und keine Versicherung bezahlt da etwas, weil es dafür keine Versicherungen gibt. Die sozialistische Republik BRD hatte offenbar die letzten Jahrzehnte einfach einen gnädigen Wettergott und solche Ereignisse trafen nur selten ein. Mein Vorschlag wäre, ein paar der Politiker diesem Wettergott zu opfern um ihn wieder gnädiger zu stimmen. Denn die Politiker nützen offenbar solche Ereignisse nur dazu, ihre Klimaagenda durch zu peitschen - und die inzwischen unmündigen und unfähigen Wähler, lassen das alles einfach über sich ergehen. Hier ran könnten sie etwas verändern, am Wetter oder Klima mit Sicherheit nichts.

Was ist konkret der Unterschied zwischen ähnlichen Ereignissen in TH u. D: Bestenfalls in Bangkok versuchen Politiker das Agenda mässig auszuschlachten, wenn überhaupt - würde das hier ein Politiker vor Ort versuchen, würden die ortsansässigen Thais den wahrscheinlich vor Ort ersäufen und kein Hahn würde danach krähen. Sollten die Fotos echt sein, von den feixenden Politclowns auf ihrer Reise durch die betroffenen Regionen - so etwas könnte sich niemand leisten in TH, nicht einmal der König selbst.

Das ist es was die Situation in der BRD grundlegend von Thailand unterscheidet. In Wirklichkeit werden die Opfer noch von jenen Politikern verhöhnt, die sie in ihr Amt gewählt haben. Die ganze mediale Aufbereitung erscheint mir als eine Aneinanderreihung von Phrasen .....
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.