Covid-19 ist auf jeden Fall die schlimmste Seuche aller Zeiten

Rybezahl, Montag, 06.07.2020, 02:55 (vor 41 Tagen) @ SchlauFuchs446 Views
bearbeitet von Rybezahl, Montag, 06.07.2020, 02:58

Hallo, SchlauFuchs!

Ich denke du verwechselst da was. Zum einen, in Schweden tragen die Menschen Masken freiwillig, und halten sich an die Abstand halten Regeln.

Plappermaul! Was hat das damit zu tun, dass es in Schweden keine Vermummungspflicht gibt?

Dennoch hat Schweden so viele mehr Fälle als deren Nachbarländer, dass die Grenzen zu Schweden von diesen geschlossen wurden.

Ja, Schweden wird bestraft. Es muss doch klar sein, dass die Gefahr, sich mit Covid-19 zu infizieren, in Schweden täglich sinkt.

Drittens hat Schweden eine relative dünne Besiedelung was die Ansteckung weitgehend natürlich eindämmt, abgesehen von Städten wie Stockholm.

Das ist aber auch wirklich der letzte Joker. Tatsächlich leben in den 10 meistbewohnten Städten in Schweden etwa 1/3 aller Schweden. In der Liste der Länder geordnet nach der Urbanisierung liegt Schweden auf Platz 32 und die BRD auf Platz 59.

Du erzählst, was ständig erzählt wird - um die Maßnahmn zu rechtfertigen.

Deine beiden Bilder sind auch schon so ein Käse. Und was soll diese Grafik mit den Infektionen. Als ob das so schlimm wäre! Oh mein Gott, er hat einen Husten! Was soll das eigentlich? Wollen wir demnächst wegen einer Schnittwunde den nationalen Notstand ausrufen? Mein Gott, wie soll man diese Psychose nur nennen?

Rybezahl, es gibt einen Unterschied zwischen Erwachsen und Weise. du magst erwachsen sein, aber an Weisheit mangelt es dir. Die Weltwirtschaft war schon lange vor Covid-19 ruiniert und wurde nur noch durch massive Bankstertricks am Leben gehalten. Die aktuellen FED-Aktivitäten machen das mehr als deutlich, und mit Schwedens Bruttosozialprodukt geht es auch abwärts, selbst ohne Lockdown.

Was soll das heißen? Obwohl du weißt, dass es sich bei diesem ganzen Virus-Wahn nur um eine vorgeschobene Alibi-Geschichte handelt, machst du mit? Igitt!
Und natürlich verlieren die Schweden auch dabei, das ist doch selbstverständlich. Das liegt aber nicht an der falschen Strategie der Schweden, sondern an der falschen Strategie des Auslandes!

Ich denke es ist eher umgekehrt. all die Menschen die sich vor Masken und lokalen Isolationsmassnahmen wehren, haben einen unbewussten Todeswunsch, entweder für sich oder für ihre verhasste Umwelt. sollen sie doch alle abkratzen, Hauptsache die Schornsteine rauchen.

Da kommt die Moralkeule. Weißt du, wenn du wirklich ein Gutmensch sein möchtest, dann lebst du selbstversorgend im Wald, und wenn du das nicht tust, dann kannst viel erzählen, bist aber nur ein Moralapostel.

Warten wir mal ab bis die Krankenhäuser in Schweden an ihre Limits kommen. in den USA sind sie in manchen Staaten noch 10 Tage davon entfernt. in manchen weniger. Sobald sie die schweren Fälle nicht mehr behandeln können geht das Sterben erst so richtig los.

Die Krankenhäuser in Schweden waren nie am Limit und werden nicht an ihr Limit kommen. Es werden sogar Krankenbetten frei, weil die Pandemie dort, wie es scheint, vorerst abflaut. Das ist aber auch zu erwarten, jede Pandemie muss abflauen, wenn genug Mensch infiziert sind.
Aber ich weiß schon, die Pandemie wird noch ganz schlimm, es wird schlimm mutieren und es wird keine Antikörper geben und es wird sehr, sehr viele Folgeerkrankungen geben. Augapfelbluten zum Beispiel.

Doch gibt es, weltweit zu beobachten, und ich habe die Charts und Artikel schon weiter oben gepostet.

Ach die, die nur den Zeitraum von 2016 bis einschließlich 2020 betrachten, was sich im Beispiel der BRD ja mindestens als irreführende Beweisführung erwiesen hat.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/covid-19-und-influenza-warum-der-vergleich-von-coron...

Dein Zitat: Wow! Total überzeugend. Die Virendichte könnte im oberen Rachenraum bei Covid-19 deutlich höher liegen als bei anderen Corona-Viren. Und was genau hat das jetzt mit deiner Behauptung zu tun, dass bei Covid-19 angeblich zehn bis zwanzig mal so häufig schlimme Folgeerkrankungen auftreten? Gar nichts. Genau.

Nur das die Todesraten bei Erkältungen auffällig niedriger sind als bei Covid-19, dass sollte selbst dir auffallen.

Warum sollte mir das auffallen? Als ob du die Todesraten von Erkältungen kennen könntest!

Willst du jedes Jahr Covid haben, mit potentiellen Organschäden, Nervenschäden und Zytokinen Stürmen?

Willst du jedes Jahr Grippe haben, mit potentiellen Organschäden, Nervenschäden und Zytokinen Stürmen?

"Gesundheit" ist dann das wenigste was man sich wünschen kann. Vor allem weil von einigen Fällen bekannt ist das die Zweitinfektion dramatischer sein kann als die Erstinfektion.

Bist echt randvoll mit der Propaganda, was? Aber ich vermute eher emotionale Motive, weniger rationale Motive. Sonst wäre die Argumentation auch nicht primär so moralisch.

Es grüßt der
Rybezahl.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.