Covid-19 ist nicht die Grippe! Und Schweden ist kein Vorzeigebeispiel!

SchlauFuchs ⌂, Neuseeland, Montag, 06.07.2020, 01:52 (vor 41 Tagen) @ Rybezahl389 Views

III) Wie schon geschrieben, haben vier Länder mit Lockdown mehr Tote zu vermelden, als Schweden ohne Lockdown zu vermelden hat. Und überhaupt ist das eine lächerliche Lachnummer: wenn es 10.000 Tote in Schweden gibt bis Jahresende, dann liegt die Sterblichkeit gemessen an der Bevölkerung bei 0,1%. Auf das ganze Jahr verteilt, du kannst das also noch „durch Zwölf“ rechnen. Ich gehe aber davon aus, dies wird übergangen und ignoriert, denn der Lockdown muss einfach richtig und wichtig gewesen sein. Schließlich habe ich das hier in diesem Faden schon geschrieben und es hat keine Früchte getragen.

Ich denke du verwechselst da was. Zum einen, in Schweden tragen die Menschen Masken freiwillig, und halten sich an die Abstand halten Regeln. Dennoch hat Schweden so viele mehr Fälle als deren Nachbarländer, dass die Grenzen zu Schweden von diesen geschlossen wurden. Drittens hat Schweden eine relative dünne Besiedelung was die Ansteckung weitgehend natürlich eindämmt, abgesehen von Städten wie Stockholm.

Bevölkerungsdichte Schweden vs Deutschland:
[image]
[image]

Schweden vs Deutschland Infektionen pro Million Einwohner:
[image]

In welcher Realität hat Schweden die richtige Entscheidung getroffen? Meiner nicht.

https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/schweden-umg...

https://www.tagesspiegel.de/politik/coronavirus-risikoland-auf-dem-pruefstand-schweden-...

https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--schweden-registriert-hoechste-anzahl-an-ne...

https://www.tagesspiegel.de/politik/behoerden-melden-rekord-infektionszahlen-verliert-s...

Es ist mir ein echtes Rätsel, wie erwachsene Menschen diesen Schwachsinn noch rechtfertigen wollen, um sich mit diesem ruinösem Verhalten auch noch gut fühlen zu können. Toller, braver Bürger, hast ja so viele Menschen beschützt und vor dem Ableben bewahrt. Ein echtes Vorbild! Ist es das?

Rybezahl, es gibt einen Unterschied zwischen Erwachsen und Weise. du magst erwachsen sein, aber an Weisheit mangelt es dir. Die Weltwirtschaft war schon lange vor Covid-19 ruiniert und wurde nur noch durch massive Bankstertricks am Leben gehalten. Die aktuellen FED-Aktivitäten machen das mehr als deutlich, und mit Schwedens Bruttosozialprodukt geht es auch abwärts, selbst ohne Lockdown.

https://www.cnbc.com/2020/04/30/coronavirus-sweden-economy-to-contract-as-severely-as-t...

Nein, ich glaube, in ihrem tiefsten Inneren, das, was man Seele nennt, da haben sich diese Menschen längst für den kollektiven und individuellen Tod entschieden, sie wollen es „aus tiefstem Herzen“ und verstecken es vor ihrem Alltags-Ego, weil das eine unerträgliche Erkenntnis wäre.

Ich denke es ist eher umgekehrt. all die Menschen die sich vor Masken und lokalen Isolationsmassnahmen wehren, haben einen unbewussten Todeswunsch, entweder für sich oder für ihre verhasste Umwelt. sollen sie doch alle abkratzen, Hauptsache die Schornsteine rauchen.

Was hier gerade läuft ist selbstzerstörerisches Verhalten, aber das hast du noch nicht gemerkt. Wirst du aber merken.

Warten wir mal ab bis die Krankenhäuser in Schweden an ihre Limits kommen. in den USA sind sie in manchen Staaten noch 10 Tage davon entfernt. in manchen weniger. Sobald sie die schweren Fälle nicht mehr behandeln können geht das Sterben erst so richtig los.

Klar, und die wären statistisches Hintergrundrauschen, die würde man innerhalb der zu erwartenden Toten finden. Es gibt sicher auch welche die ohne Covid gestorben wären und mit Covid gestorben sind. Aber wenn die statistischen Kurven eine untypische Übersterblichkeit indizieren, ist es töricht, die Augen zu schließen und zu sagen die wären alle auch ohne Covid gestorben.


Tja, es gibt aber keine untypische Übersterblichkeit, jedenfalls noch nicht. Und das liegt nicht am Lockdown. Im Gegenteil, der Lockdown wird eine untypische Übersterblichkeit induzieren, nur wird das dann im schlimmsten Fall niemand mehr bemerken können, weil es für die nächsten Jahrzehnte keine Geschichtsschreibung mehr gibt, falls der Planet diesen Amoklauf überlebt.

Doch gibt es, weltweit zu beobachten, und ich habe die Charts und Artikel schon weiter oben gepostet.

Ja, aber etwa zehnmal bis zwanzig mal so häufig wie bei Grippe!


Beleg?

https://www.tagesspiegel.de/wissen/covid-19-und-influenza-warum-der-vergleich-von-coron...
Laut aktuellen Schätzungen könnte ein Prozent der mit Sars-CoV-2 Infizierten sterben, was eine zehnfach höhere Letalität im Vergleich zu Grippeviren bedeuten würde.[...]Dazu kommt, dass das Coronavirus möglicherweise signifikant ansteckender ist als Grippeviren. Zumindest ist inzwischen bekannt, dass trotz nicht besonders ausgeprägter Krankheitssymptome die Virendichte im oberen Rachenraum von Infizierten deutlich höher liegen kann als bei Grippepatienten.

https://www.contagionlive.com/news/why-comparing-flu-covid-19-severity-not-equivalent

By the numbers, according to the paper:
* There were 15,455 COVID-19 deaths reported in the US during the week ending April 21, 2020.
* There were 14,478 COVID-19 deaths reported in the US during the week prior.
* There were 351 flu deaths during the peak week (week 11 of 2016) of the flu season in 2015-16.
* There were 1626 flu deaths during the peak week (week 3 of 2018) of the flu season in 2018-19.
“These statistics on counted deaths suggest that the number of COVID-19 deaths for the week ending April 21 was 9.5-fold to 44.1-fold greater than the peak week of counted influenza deaths during the past 7 influenza seasons in the US, with a 20.5-fold mean increase,” the authors wrote.

Bei anderen Krankheiten fällt der Antikörpertiter auch aber bei weitem nicht so schnell, und nicht hin zu nicht nachweisbar. Man könnte heute noch nachweisen dass ich Masern-Antikörper habe, gut 30 Jahre nach meiner Infektion.


Es verhält sich mit Covid-19 wie mit allen anderen Erkältungskrankheiten auch. Da ist überhaupt nichts ungewöhnlich!

Nur das die Todesraten bei Erkältungen auffällig niedriger sind als bei Covid-19, dass sollte selbst dir auffallen. Willst du jedes Jahr Covid haben, mit potentiellen Organschäden, Nervenschäden und Zytokinen Stürmen? "Gesundheit" ist dann das wenigste was man sich wünschen kann. Vor allem weil von einigen Fällen bekannt ist das die Zweitinfektion dramatischer sein kann als die Erstinfektion.

https://nypost.com/2020/02/19/whistleblower-doctors-say-coronavirus-reinfection-even-de...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.