Was aber nichts daran ändert, das Gold und Edelmetalle nur ein einziges Mal nachfragewirksam verwendet werden können

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 20.05.2020, 21:02 (vor 10 Tagen) @ nereus752 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 20.05.2020, 21:14

nämlich beim ersten Kauf. Alles weitere ist nur Tausch und schafft keine Nachfrage.

Das gilt selbstverständlich auch für die Kreditschöpfung. Ein frisch geschaffener Kredit kann nur ein einziges Mal nachfragewirksam verwendet werden. Allerdings kann der Kreditrahmen durch neu geschaffene Kredite beliebig ausgeweitet werden todamoon.

Folglich haben wir keine Kreditkrise und können sie gar nicht haben, wie die Merkelin beweist, wir haben eine Sicherheitenkrise. Es stehen einfach nicht mehr genug Sicherheiten zur Verfügung für die möglichen Neukredite und was noch schlimmer ist, viiiiel schlimmer, der Wert der Sicherheiten schrumpft in atemberaubenden Tempo.

Diese Schrumpfung des Wertes der Sicherheiten wird durch Gelddrucken verschleiert, so dass viele es zunächst nicht bemerken.

Beispiel:
Der Wert der Sicherheit ist auf ein Drittel gesunken.
Gleichzeitig ist der Wert des Geldes auf ein Drittel gesunken. Nominell bleibt der Preis also gleich, faktisch ist aber der Sachwert auf ein Drittel gesunken.

Faktencheck:

Eine Mietimmobilie hatte früher einen return of Invest von 10 Jahren. Es musste 10 Jahre lang Miete bezahlt werden, bis der Kaufpreis wieder drinne war.
Heute muss 30 Jahr lang Miete bezahlt werden, bis der Kaufpreis wieder zurück ist.
Obwohl derr Preis der Immobilie gleich geblieben ist oder sich sogar erhöht hat, ist ihr realer Wert auf ein Drittel gefallen.
Noch schlimmer wird es dann werden (oder ist es bereits), wenn die Miete überhaupt nicht mehr bezahlt werden kann oder bezahlt wird.
(Zum Glück haben wir aber noch Fiatmoney; nicht auszudenken, was los wäre, wenn die Miete in Gold bezahlt werden müsste so wie (ursprünglich) in der Fuggerei.

Natürlich rechneten die Käufer der Wohnungen damit, dass sie in einigen Jahren die dreifache Miete verlangen können durch die Inflation, so dass sie ihren Kaufpreis dann eben in 11 bis 12 Jahren wieder drin haben. Womit Sie aber nicht rechneten, dass nur noch jeder dritte Mieter ein Erwerbseinkommen haben wird.

Gruß Mephistopheles


PS: War natürlich tatsächlich eine Sozialtat. Doie Miete kostete damals einen Goldtaler im Jahr, was etwa dem monatlichen Mietzins in einer vergleichbaren Wohnung entsprach.
Und außerdem musste man jeden Tag ein Vaterunser für Jakob Fugger beten. Für Gott war die Rechnung also durchaus ausgeglichen, weil, wenn man kein Geld hatte, um den Ablaß zu bezahlen, dann konnten Arme stattdessen ein Gebet verrichten, so das 30 Gebete durchaus dem Wert eines Talers entsprachen.
PPS: Das ist eben der Preis des verbreiteten Atheismus. Beten kann man zwar heute noch, die Schulden werden einem aber dann keineswegs entlassen. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.