Die Grundrente, die die Ärmsten der deutschen Rentner unterstützen sollte, hätte 1.3 Mrd EUR pro Jahr gekostet. Die soll jetzt auf den Prüfstand. (mT)

DT, Mittwoch, 20.05.2020, 03:46 (vor 14 Tagen) @ DT1561 Views

https://www.tagesschau.de/inland/hintergrund-grundrente-101.html

"Im Jahr 2021 soll die Grundrente die Steuerzahler 1,3 Milliarden Euro kosten. Die Finanzierung der Grundrente soll aus Steuermitteln erfolgen. Wie das Geld dort aufgebracht wird, ist noch unklar. Vorgesehen ist eine neue Finanztransaktionssteuer auf Börsengeschäfte. Die Union fordert allerdings einen neuen Vorschlag zur Finanzierung der Grundrente, da unklar ist, ob es zum 1. Januar 2021 eine Finanzmarkttransaktionssteuer gibt."

https://www.versicherungsbote.de/id/4893024/Scheitert-Grundrente-Zielgeraden/

"Scheitert die Grundrente auf der Zielgeraden?

Scheitert die Grundrente doch noch? Teile der Union beklagen, dass es kein schlüssiges Finanzierungskonzept gebe - und fordern ein solches Konzept vom Koalitionspartner bis Ende Mai. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier stellt das Vorhaben angesichts der Milliardenkosten in der Corona-Krise gar ganz infrage."


Und dann verschenkt die Fxxxx ohne Not und ohne das Parlament zu fragen 500 Mrd deutsche Steuermittel an die Südländer. Damit hätte sie den ganzen Baby Boomern bis 2050 (die nächsten 30 Jahre) eine fürstlichere Rente bescheren können, als die Italiener und Franzosen bekommen. 500 Mrd (oder selbst die erste Rate von 135 Mrd) hätten für 100 Jahre Grundrente gereicht. Oder über 30 Jahre gerechnet, für die 3-fache Grundrente 30 Jahre lang.

Da sieht man: das Geld IST DA. Sie will es nur ihrem verhaßten Deutschen Volk, ihren Steuereseln, nicht geben.


Wie krank muß diese Drecksfxxxx im Hirn sein? Die hat den Verstand verloren.

Führerin im Endstadium. Und kein Stauffenberg in Sicht. Kein Merz, gar niemand.

FUCK YOU FXXXX!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.