@Morpheus: "Hochkulturen scheitern an ihrer städtischen Infrastruktur - immer!"

Ostfriese, Mittwoch, 20.05.2020, 10:48 (vor 6 Tagen) @ Mephistopheles1310 Views

Hallo Mephistopheles,

PS: Hat noch einer Links zu den legendären Artikeln von @morpheus, in denen er nachwies, dass der ständige, "kostenträchtige" Erhalt der Infrastruktur zwar für die Lebensfähigkeit des Systems unabdingbar, aber aus den Mittteln des Systems niemals finanzierbar ist?

ich erlaube mir, meinen Beitrag vom 14.08.2018 mit den berichtigten vollständigen Links zu wiederholen.

Messeschnellweg Hannover - Ostfriesenwitz - Bypass

Hallo Oblomow,

die eingestürzte Brücke ist aus dem Jahr 1967. Abseits aller Beispiele,

https://www.bild.de/regional/hannover/bauarbeiten/am-messeschnellweg-hannover-verkehrs-...

die uns betroffen machen oder uns seit 2009 auch nur erheitern

https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Ostfriesland-Illegal-gebaute-Umgeh...

gilt es, sich der debitistischen Gründe bewusst zu werden und zu versuchen, diese zu begreifen und zu verstehen: Es geht um den 'Mangel' und das 'Zeitproblem'.

Paul C. Martin schreibt auf der letzten Seite seines Kapitalismus-Buches:

"Das Problem des Menschen ist überhaupt nicht der Mangel. Sondern die Tatsache, dass der Mangel durch Zeitablauf immer größer wird. Die Aufgabe der Wirtschaft kann niemals darin liegen, den Mangel zu 'beseitigen'. Alle sind niemals satt. Alle Wünsche können nie erfüllt werden. Immer ist irgendwo jemand hungrig, friert, hat kein Zuhause. Die Aufgabe der Wirtschaft kann immer nur sein, den Mangel für eine möglichst große Zahl von Menschen möglichst erträglich zu halten. Diese Aufgabe bewältigen, heißt Kapitalismus."

Mit jeder Entwicklung und jeder Produktion (Verschuldung) läuft Zeit ab, die beim Entwickelnden und beim Produzenten zugleich einen zusätzlichen Zeitbedarf (Verschuldung) erzeugen, was zu den allgemein bekannten Problemen der Überschuldung führt. @Morpheus hat in seinem letzten Beitrag

https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=318122

für Leser, die noch sehr viel Zeit zur Verfügung haben, Ausführungen zum Scheitern von Hochkulturen in Verbindung mit der Infrastruktur gemacht.

Und Italien verlässt den Euro - hahaha!

Die Überquerung des Apennins zwischen Florenz und Bologna stellt seit jeher ebenfalls eine Herausforderung dar. Die Besserung (der Bypass) ist aber in Sicht:

https://www.youtube.com/watch?v=C0EmG9wUYIY

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.