nicht ganz korrekt

Realist, Mittwoch, 12.02.2020, 09:47 (vor 223 Tagen) @ rodex1018 Views

So lautet die Mainstream-Einschätzung des Coronavirus in Deutschland.

Neuste Analysen bei 1000 Infizierten zeigen dass,

a) 54% der Patienten Männer und 46% der Patienten Frauen sind
b) diese 54% der Männer durchschnittlich 56 Jahre alt sind und mittlere bis schwere Vorerkrankungen haben (Herz-Kreislauf, Lunge etc.)

Der Unterschied zur "normalen" Grippe ist, dass dieses Coronavirus gerade bei Personen mit Vorerkrankung zu sehr grossen Problemen führen kann. Von den 20% schweren Verläufen sind, nach neusten Angaben, meistens solche Personen betroffen.

Diese 20% schwere Verläufe brauchen intensive Pflege (Intensivstation, teilweise Beatmungsmaschine) und dies über eine längere Zeit. Es ist doch logisch, dass bei einem massiven Outbreak jedes Spitalwesen eines jeden Landes völlig überfordert wäre (siehe Wuhan). In Wuhan gab es nach wenigen Tagen viel zu wenig Intensivpflegeplätze im Vergleich zu den Schwerkranken. Dies erklärt zu einem gewissen Grad natürlich die hohe Anzahl Todesfälle in Wuhan. Und dies erklärt auch, warum China massivst die Ausbreitung des Virus bekämpft. Es geht China nicht darum, die leichten Verläufe in den Griff zu kriegen. Warum auch? Teilweise haben Patienten davon berichtet, dass sie nur einen leicht kratzenden Hals hatten und sonst nichts. China möchte mit der radikalen Bekämpfung verhindern, dass die schweren Verläufe das Land medizinisch überfordern.

Gruss
Realist


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.