Theosophie - Fabian Society - Social Ingeniering - Tavistock - Eugenik - Transhumanismus - KI - .... das alles hat eine Wurzel ....

NST ⌂, Südthailand, Donnerstag, 17.11.2022, 03:02 (vor 15 Tagen) @ Ikonoklast2114 Views
bearbeitet von NST, Donnerstag, 17.11.2022, 03:50

Wie das Undenkbare denkbar wurde: Eric Lander, Julian Huxley und das Erwachen der schlafenden Ungeheuer

.... und die Wurzel ist jene, die wir unter dem Begriff Religion kennen. Hier im Forum gibt es dazu einige Fäden, die dazu Teilbereiche genauer thematisieren.

Wer sich mehr über die Wurzel informieren will, der folge jetzt meinen Hinweisen. Für alle anderen - einfach weiter machen, es lohnt sich nicht mir dorthin zu folgen, wo wir suchen gehen.

@sensortimecom sieht viele Dinge die heute passieren, mit Dingen der Religion verknüpft - wie wahr ....

Unsere Suche führt uns nach Asien, nein nicht China - diesmal Indien. Ich muss jetzt noch darauf hinweisen, das Thema ist sehr komplex - weil die Einfachheit dahinter, alles andere über den Haufen wirft.

Der Begriff Veda („Wissen“) bezeichnet jahrtausendealte religiöse Texte aus dem Hinduismus. Sie sind in Sanskrit verfasst und überliefern zum Beispiel Offenbarungen von Weisen, Gesänge, Opfer- und Zaubersprüche. Anfangs wurden die vedischen Texte ausschließlich mündlich weitergegeben.

Als Buddha geboren wurde, existierte das Wissen der Veden schon lange. Auf Jahreszahlen lege ich keinen wert, das verkompliziert nur alles - es geht um das Konzept. In Indien herrschte ein Kastensystem - die oberste Kaste wurden durch die Adligen und Königshäuser repräsentiert - das geistige Konzept wurden durch die Brahmanen und deren Wissen über die Veden gestellt.

Es war auch üblich, dass sich einzelne Geister selbst auf den geistigen Weg machten, die sogenannte Asketen. Die waren im Volke normalerweise hoch angesehen - und auch bei den Brahmanen geachtet. Innerhalb des Asketentums gab es alle Varianten - auch das Essen u. Trinken verweigern, bis zum Tode keine Seltenheit.

Um davon in der heutigen Zeit überhaupt einen Eindruck zu bekommen, empfehle ich eine Hindi Serie - mit 55 Teilen .... ein klassische Bollywood Werk - und trotz der Buntheit und den überspitzen Dramas - im Kern authentisch.

[image]

Hier könnt ihr das anschauen - auf Deutsch synchronisiert. Diese Soap hat Tiefgang - wenn man es zulässt.

Jetzt zu dem springenden Punkt - den Brahmanen mit ihren Veden und was war neu in die Welt gekommen mit Budda. Die Anschauliche Erkenntnis.

Die Soap dient nur dazu sich etwas anschauliches aus dieser Epoche in das Gemüt zu bringen. Die gesprochen Texte sind dort nicht wichtig - was dort wichtig ist, sind die Kämpfe innerhalb der Königsfamilien - und die Tatsache, dass schon damalige Kriege sehr oft reine Familien Fehden waren. Auch die fein gesponnenen Intrigen, die gezeigten Eitelkeiten etc. - das ist das Wichtige in der Soap.

Kommen wir zu Buddha selbst - und seiner Neuerung - Anschauliche Erkenntnis.

Für diese Soap braucht man nur Sitzfleisch - und etwas Neugierde.

Um zu verstehen, worin es um Anschauliche Erkenntnis geht - reicht das nicht aus. Jetzt beginnt es mit der harten Arbeit. Ich habe den Autor schon einmal genannt - Georg Grimm, ein Deutscher. Er führt uns durch das unwegsame Gelände, mit Hilfe von Wegweisern .... genau der gleichen Methode wie Buddha.

Sein Buch habe ich erst kürzlich gefunden - man könnte sagen nach 50 jähriger Suche, ohne zu wissen, dass so etwas existiert.

Hier könnt ihr es in 2 Teilen runterladen.
http://library.lol/main/704E5865BA7E1E3C8BC04B226F599A28
http://library.lol/main/D9040FBCCEF8C9639477473DCCEBD85C

mit Anhang über 4xx Seiten - und das Buch kann man nicht wie einen Roman lesen, soviel als Hinweis muss genügen.

Was hat das alles mit der Thread Überschrift zu tun - eigentlich alles, mit Beginn der Anschaulichen Erkenntnis - spätestens seit hier, gibt es ein Schisma.

Dieses Schisma kennen wir heute als Wissenschaften auf der einen Seite - den Weg des Buddha auf der anderen Seite. So einfach ist es.
Was also aktuell auf dieser Welt dominiert, ist klar und offensichtlich und unbestreitbar.

Die Wissenschaften führen uns unweigerlich weiter in der Evolution ... das ist quasi der innere Kern der Evolution und Begriffe wie richtig oder falsch sind Teile davon, damit wird die Welt erst erschaffen.

In dem Moment, wenn ich mich auf den Weg mache, benötige ich eine Lagekarte und Hinweise auf dem Weg. Diesen Wegweisern muss ich zuerst einmal vertrauen, aber selbst die können falsch sein, man muss immer auf der Hut sein. Das Konzept der Anschaulichen Erkenntnis kennt nur diese Hinweisschilder. Jeder der wandert muss selbst herausfinden, ob die Schilder zutreffen oder nicht. Das ist die Kernaussage im Buddhismus - alles andere ist nur Religion. Diese Hinweisschilder lieferte der Buddha selbst - im Kern war das nicht viel, gemessen an den derzeitig geschriebenen und verfügbaren Texten zum Buddhismus. Es ist nicht sehr schwer, diesen Kern zu extrahieren. Wer bis hier hin gekommen ist mit lesen, schafft das locker.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung