Da bleibt also (für einen weiteren Schrubbler) die Frage offen, ...

neptun, Freitag, 13.05.2022, 02:49 (vor 15 Tagen) @ NST356 Views

Würde ich alles tun, von dem ich selbst überzeugt bin, gäbe es diese Zeilen gar nicht. Ich hätte keine Zeit mehr dazu und was noch viel wichtiger ist - es würde mich nicht mehr interessieren.

... warum Du nicht alles tust, von dem Du selbst überzeugt bist? [[zwinker]]

Weil es mir selbst aber ähnlich geht, kann ich für mich die Antwort geben, daß meine "Überzeugung" bisher lediglich im Kopf existiert und (noch) nicht mein ganzes Sein druchdringt.

Zu dem "Ding der Unmöglichkeit":

Der erste Schritt wäre, das hinter sich zu lassen und dann erst begänne die eigentliche Arbeit - was ist das eigentlich, das wir als EGO kennen usw. Beides zur gleichen Zeit zu praktizieren - ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Möglicherweise liegt ja ein Irrtum darin anzunehmen, daß es zwei Schritte seien. Wie aber, wenn der Schritt "das hinter sich zu lassen" im Wesentlichen schon die "eigentliche Arbeit" wäre? [[zwinker]]

Fazit: solange ich hier Beiträge verfasse - bin ich ein Schrubbler, wenn ihr nichts mehr von mir lest, gibt es die 2 Möglichkeiten, ich bin gestorben oder auf dem Weg. In beiden Fällen werdet ihr nicht wissen was wirklich passiert ist ....

So ist es. Sagt einer, der auf dem Weg bleiben möchte, aber gerade wieder einmal scheitert!?! [[zwinker]]

LG vom Schrubbler neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung