Jeder Mensch hat vermutlich eine sehr eigene Vorstellung ....

Greenhoop, Dienstag, 10.05.2022, 19:24 (vor 15 Tagen) @ NST738 Views
bearbeitet von Greenhoop, Dienstag, 10.05.2022, 19:43

... über den Sinn des Lebens und er mag noch so viele kluge Bücher darüber lesen, am Ende sollte eine eigene Schlussfolgerung gezogen werden. Als Erb-Hugenotte bin ich weder Protestant (ungetauft), noch fühle ich mich irgendeiner Religion zugehörig, respektive verbunden. Mir muss auch kein Anthroposoph, seine Religion erklären, wie er/sie zu seiner/ihrer nicht nachweisbaren Erkenntnis gekommen ist, um Ideen und Erkenntnisse in eine höchst persönliche Gedankenwelt münden zu lassen. Raymond A. Moody (Leben nach dem Tod) sind nette "Erfahrungsberichte", die zumindest insofern nützlich sind (für Anfänger), sich mit der Möglichkeit eines Lebens nach dem Tod (mit allen Begleiterscheinungen) beschäftigen zu können.

95 % der Männer und Frauen (Bezug auf ein anderes Thema im Forum) sind vollkommen vernachlässigbar, aber dass das Schicksal Dir den/die richtige Partner(in) zuführen kann habe ich selber erfahren. Wie wahrscheinlich ist es, wenn ein sehr eigensinniger (schwieriger) Mensch wie ich es bin, auf sein weibliches Pendant trifft und daraus die beste vorstellbare Beziehung entsteht - Seelenverwandtschaft.

Im Übrigen unterscheide ich zwischen dem einem möglichen Schöpfer und den Entitäten, die die Götter genannt werden. Letztere sind diejenigen, die den Adam & die Eva (plus 9 weitere Paare) gen-manipulierten und wir aktuell nur die Fortsetzung einer längst notwendigen Weiterentwicklung (aus der Sicht derer) erleben.

Bitte um Nachsicht, dass ich Deine Frage nicht bereit bin technisch zu erklären, das wäre dann ein weiteres intellektuelles Armutszeugnis.

Gruß - Greenhoop


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung