Georgie Guidestones, der trügerische 500 Mio Irrtum

solstitium, Mittwoch, 20.01.2021, 11:55 (vor 47 Tagen)4717 Views
bearbeitet von solstitium, Mittwoch, 20.01.2021, 12:04

Ja da kriegt man es mit der Angst zu tun, in der Tat, vor allem, wenn man diese Zahlen und die Kurve völlig losgelöst von den sonstigen Errungenschaften und Geschehnissen betrachtet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung#/media/Datei:World-pop-hist-de-2.png
Um 1600 also hatten wir besagte 500 Mio.
Was war denn da so los, auf Erden.
Was gab es, was gab es nicht.

Das was es nicht gab, sagen wir aktuelle Gesundheitstechnik, oder Satelliten-TV oder Internet, oder schlicht Versorgung mit Essen und Trinken, ohne selber auf dem Feld rackern zu müssen, könnten das womöglich Ausgesuchte 500 Mio Überlebende aufrecht erhalten geschweige denn weiterentwickeln?

Wann verschwand denn die Vegetation durch Raubbau an dem Gelände, was heute Sahara heißt? Wohl bemerkt, die größte Wüste des Planeten, die mit gewaltigem Abstand größte Naturkatastrophe aller Zeiten.

Also wann, nachdem die Bevölkerung über die 500 Mio schwappte, oder lange vorher, und warum dann?

Man könnte die Fragen auch anders formulieren, sind verbleibende 500 Mio besser oder schlechter in der Lage, den Planeten zu hegen und zu pflegen.

Nehmen wir den Rand der Sahara, Äthiopien.

Dieses nämliche Äthiopien war von Dürre geplagt mitte der 70er.
Jahrein Jahraus sah man abgemagerte Gestalten dieses äthiopischen Dürregebietes durch den Fernseher laufen.

Seit nun mehr 30 Jahren ist es still um Äthiopien geworden, außer die Marathonläuferthematik und dem Verbrecher an der Spitze der WHO mal abgesehen.

Was passierte also in Äthiopien?
Verschwand etwa die Bevölkerung?
Nein!
Dennoch keine Hungerkatastrophe?
Ja!
Wieso?
Weil sich aufgeklärte intelligente und von Horst Buchholz (u.A.) unterstützte Äthiopier aufgemacht haben, die Ursache der Dürre, die fehlende Vegetation, anzugehen.

Es wurde gepflanzt, was das Zeug hielt.
Sträucher dann Bäume. Letztes Jahr wechselte man sich mit dem Baumpflanzweltrekord Hand in Hand mit Indien ab.

Indien, noch so eine Überbevölkerung, nicht wahr?
Diese 1,2 Mrd. Sitzen also nicht blöd im Kreis herum und halten Abstand, nein, die stellen ebenfalls den Baumpflanzwerlrekord auf.

Dies taten sie nur, weil es genug Leute gab, die das machten, und die das Wissen um diese Aufgabe hatten und entsprechend handelten.

Was machen die Grünen hierzulande statt dessen?

Schreiben 7% Bio im Diesel und 5-10% Alkohol im Benzin vor.

Beide Komponenten werden dort gewonnen, wo sie am billigsten hergestellt werden, auf Flächen, wo gestern noch REGENWALD stand vornehmlich in Indonesien.

Also nicht die Menschen an Zahl sind das Problem, sondern die Dummheit der Möchtegernweltretter ganz allein.

Deren Dummheit also führt zur Zerstörung des Planeten aber nicht die Anzahl an Bewohnern.

Nehmen wir noch mal als Faktor Termiten.

Kaum einer kennt sie, aber es gibt sie.
Und sie spielen bzgl. Menschen eine gewichtige Rolle.
Denn um genau das geht es, das Gewicht, resultiert dieses schlussendlich am vorausgehenden Bedarf an Nahrung die die biologische Ausgangsbasis zzgl. Wasser, für die spätere Masse ist.

Also allein das Gewicht einer einzigen Spezies, dieser Termiten, ist identisch, zum Gewicht der gesamten Menschheit auf dem Planeten!

Alle anderen tierischen Lebewesen nicht eingerechnet!

Ernährungsseitig also verträgt der Planet das hundertfache der derzeitigen Bevölkerung.
Was er nicht verträgt, ist der Energiebedarf ins besonders in Bezug auf das Luxusverhalten, also alles was über Bildung, Ernährung, Heizung, regionalen Transport hinausgeht.

Diesen Mehr-Bedarf hat der Mensch nicht per se.

Er wird produziert, und zwar vor allem im Kopf unserer bevorzugt weiblichen Kommilitonen.

Shoppen.

Dies wiederum ist stringenter Teil des expansiv ausgerichteten Kapitalismus.
Er strebt seinem Wesen schlicht danach, beim Bürger einen Bedarf zu wecken an Dingen wo er im Traum nicht dachte, dass man so was brauchen würde.

Das zieht sich durch das gesamte Leben und wird auch Teil der staatlichen Strukturen, Stichwort Energieeinsparverordnung, als der Verkündende sich freudig auf die Schenkel klopfte ob der zu erwartenden wirtschaftlichen Boomphase bei Heizung, Fensterbau und Gebäudesanierer, nebst der angegliederten Hersteller.

Es geht immer nur darum, es den Leuten „zu verkaufen“ im übertragenen Sinne, ihnen zu erklären, wie gut und toll das ist, den Planeten damit zu retten und derlei Käse.
Noch ein Beispiel gefällig?
Elektroauto?

Also der Planet wird durch diese Politik, aber nicht durch die Menschen anhand derer nackter Zahl zerstört.

Das Virus ist der Kapitalismus, der den Profit an die höchste Stelle des Universums stellt, der Gott Mammon!

In ihm stecken alle Ursachen der Umweltzerstörung, siehe Grüne sogar unter Vorschützen der komplett gegenteiligen Absicht (Biodiesel vs. dadurch verursachte Regenwaldvernichtung, wegen der dort alsbald zu wachsenden Ölpalmen)

Der Kapitalismus also, wie auf Haiti, dem an letzter Stelle dieser kapitalistischen Welt stehenden Landes, eindrucksvoll zu sehen.

Dort haben wir Wüste, während DomRep, auf derselben Insel, oder Kuba oder einfach alles nebenan, nichts dergleichen anzeigt!

Der Planet wird also nur von dem unter Kapitalistischen Bedingungen gepeinigten Menschen sodann in nackter Not, siehe Haiti, entweder die Kinder bekommen warme und dadurch erst genießbare Mahlzeit oder der Baum bleibt stehen, beides geht nicht, weil gekocht wird mit Holz. Unabgelagertem Holz wohlbemerkt, weil solange Vorlauf für Austrocknung gibts schon gleich zweimal nicht!

Wer also den Planeten retten will braucht keine Sekunde länger mehr über die Anzahl der Menschen sondern muss über die gesellschaftlich am höchsten geltenden Bedingungen (derzeit eben kapitalistische Bedingungen) der hier lebenden menschen nachdenken.

Denn die Saharavegetationsvernichter waren deutlcih unter der 500 Mio Grenze, es hat der Vegetation einen Dreck genutzt, dass es 16 mal weniger Menschen als heute auf der Erde gab, ein einziger, der nämlich gigantische Bauwerke für seine Selbstdarstellung braucht, wofür nun mal alle Bäume als erforderliches Transport- und Bauholz zu liefern sind, hat in dem Fall gereicht!

Ein einziger Mensch, mit der entsprechenden Macht und Fehlstellung im Oberstübchen kann die Vegetation also vernichten während 10 Mrd. Gebildeter Menschen demgegenüber die Natur prosperierend erhalten können.

Und dass ich damit richtig liege, beweist Corona, die Auswirkungen af das Leben dritter, dieser einzelnen unvorstellbar Mächtigen.

Sie wurden Opfer eines falschen Think Thanks einer falschen Beratung einer unter kapitalistischen Gesichtspunkten zu Stande gekommenen Informationspolitik über ihr tunlichst anzustrebendes Tun oder Unterlassen.

Man schaue also, welche Menschen den stärksten Einklang und Hege mit der Natur kennen praktizieren und pflegen, da sehen wir, wenn wir die thumbe Politikgünenmasse subtrahieren gar nicht mal so schlecht aus, Stichwort Forstwirtschaft oder Tierschutzgesetz!

Gib, extrem gedacht, einfach mal 30 Buschnegern, die tagein tagaus gegen die Natur kämpfen, weil diese bereits ihre Wege schlicht zuwuchert, die also kein größeres Problem kennen als eine stumpfe Machete, die Möglichkeit alles planeben zu planieren.

Die würden es machen und die daraus folgende Verwüstung auf Gott schieben der ihnen keinen Regen mehr schickte.

Der Planet wird also per IQ gerettet, derselbe IQ der bei Baumpflanzarbeiten die In Äthiopien und Indien zu Weltrekorden geführt haben!

Und dafür zählt jede Hand, jeder Kopf!

Und das Ding mit dem Kapitalismus – das klären wir bei Gelegenheit!
Wer will recherchiere mal schon selber, vielleicht mit einem Hinweis, Marxismus und alles daraus resultierende ist NICHT die Antwort!
Wieso/Warum, darf gern per Brainstorm erarbeitet werden, ich kontrolliere das dann am Ende!

Wer also 500 Mio will, der landet in 1600 mit all seinen Facetten hinsichtlich Arbeitsteilung, Lebenserwartung, Gesundheit, Mobilität, Energieversorgung, Komfort, Sicherheit und Raubbau an der Natur.
Wie schwer war das herauszufinden - Think Thank?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.