Stimmt nicht so ganz. Denn die wurden gerufen und standen bewaffnet bereit bei den Demos 1989

bolte, Montag, 12.10.2020, 16:29 (vor 19 Tagen) @ Durran885 Views

Und wer der Aggressor ist, wer der Aggressor noch werden wird, selbstverständlich immer die, die vorher als Rechts und als Nazis medial markiert worden sind, die als Hilfspolizei innerbetrieblich zu entdecken, zu melden, wäre das auf dem Weg in die DDR so unvorstellbar?

Vieles was wir zurzeit erleben, die Hetzjagden auf Andersdenkende, Drohungen der beruflichen und sozialen Ausgrenzungen, die schwersten Gesetzesbrüche, die Gleichschaltung aller drei Gewalten, wer hätte sich das in der Zeit noch vor Merkel auch nur in seinen kühnsten Träumen vorstellen können wie es kommen wird?

Meist haben solche Begleiterscheinungen in der neuen Zeit andere Namen, aber angesichts der "drohende Machtübernahme von Reichsbürgern" sind solche Ideen in jeder entwickelten Diktatur immer gefunden worden.

Die erweiterte Maskenpflicht z.b. wird uns als gut und richtig verkauft. Die ist aber gleichzeitig auch eine Drohung gegen solche, die sich aus guten Gründen dagegen wehren. Solche müssen entdeckt, gemeldet und festgehalten werden, wofür keine Polizei personell ausreicht.

Bärbel Boley 1989:
(...)
Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir.

Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.