Die Berliner Volkspolizei, früher einfach nur Polizei, Schupo, aber ohne Volk, die sind Kampfgruppe der Arbeiterklasse geworden.

bolte, Montag, 12.10.2020, 11:18 (vor 9 Tagen) @ BerndBorchert1470 Views

Der Polizei als volkseigener Betrieb interpretiert, dann formt sich das Bild:
Wiki:
Die Kampfgruppen der Arbeiterklasse, auch Kampfgruppen (KG) oder Betriebskampfgruppen genannt, waren eine paramilitärische Organisation von Beschäftigten in Betrieben der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).
Durch sie sollte die Herrschaft des Proletariats in der DDR auch militärisch manifestiert werden.
+++
Einfach nur abwarten, wann z.b. Teile der BVG, der Berliner Verwaltung, Kindergärten, Krankenhäuser, andere staatliche und halbstaatliche Kombinate ehrenamtliche Mitarbeiter suchen. Solche die für die Betriebskampftruppe ausgebildet werden die Schutzanordnungen der Merkelregierung in der Firma und als bereitstehende Hilfstruppe für die Polizei diese durchzusetzen bereitstehen, analog der Betriebsfeuerwehr.
1989 hatten die auf ihren Einsatzbefehl gegen die Klassenfeinde gewartet.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.