Schulunterricht wie früher bei den Eskimos: Schals und warme Decken für Schüler

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Montag, 12.10.2020, 09:24 (vor 18 Tagen)3068 Views

Die Nachrichten werden immer verrückter. Früher erzählte man skurrile Geschichten aus dem fiktiven Städtchen Schilda, in dem die Einwohner zur Lösung ihrer (meist selbstgemachten) Probleme auf die unsinnigsten Ideen kamen, die dann am Ende zu Chaos und Zerstörung führten. Meine Lieblingsgeschichte ist die vom neuen Rathaus, bei dem man die Fenster vergessen hatte und man zunächst das Licht mit Hilfe von Eimern in das Gebäude bringen wollte. Später kam man dann auf die glorreiche Idee, einfach das Dach zu entfernen und damit viel Licht in jeden Raum zu bringen.

Deutschland entwickelt sich aktuell in genau diese Richtung, wenn ich eine Nachricht wie die folgende lesen muss:

https://www.n-tv.de/politik/Unterrichtet-werden-soll-mit-Schals-und-Decken-article22092...

Um dem bösartigen Killervirus SARS-Cov2, welcher bis dato in Deutschland für eine Untersterblichkeit gesorgt hat, in den Schulen seine tödliche Potenz zu nehmen, sollen die Klassenräume während des Unterrichts kräftig und dauerhaft gelüftet werden. Was am Äquator sicherlich kein Problem wäre, stellt sich im Winter an Orten um den 50. Breitengrad dieses Planeten als schwieriges Unterfangen heraus, denn die Witterung ist trotz des Klimawandels für menschliche Wesen immer noch eine Herausforderung, da diese im Gegensatz zu Eisbären, Robben und Walen weder über ein Fell noch eine ausreichend dicke Speckschicht verfügen.

Dafür empfehlen die Experten jetzt Unterricht wie früher bei den Eskimos: Alle Fenster und Türen weit geöffnet, damit die eiskalte Winterluft kräftig durch das Klassenzimmer wehen kann. Um Erfrierungen zu vermeiden, müssen die Schüler dicke Schals und Mützen tragen und sich dazu in warme Decken wickeln.

Jede Lungenentzündung darf dann als COVID-19-Fall gezählt werden ... [[wut]]

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.