Corona brutal: Berliner Polizei geht schon wieder mit großer Härte gegen Demonstranten vor

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Montag, 12.10.2020, 09:59 (vor 14 Tagen) @ Otto Lidenbrock2960 Views

In der Schule habe ich gelernt, dass die Polizei in Deutschland so etwas wie "Bürger in Uniform" wären, also Menschen wie du und ich, nur eben mit erweiterten Befugnissen ausgestattet. Auf der "Querdenken-Demo" am 29.08. in Berlin konnte ich das erste Mal beobachten, dass sich einige Polizeibeamte ganz offensichtlich nicht als uniformierte Bürger wahrnehmen, sondern den Polizeidienst offenbar als Spielwiese für ihre charakterlichen Defizite betrachten. Da wurden friedliche Menschen mit völlig überzogener und der Situation unangemessener Gewalt behandelt, als ob es sich bei ihnen um bewaffnete Schwerverbrecher handelte, die soeben aus dem Gefängnis ausgebrochen wären (Videos dazu gibt es zuhauf).

An diesem Wochenende kam es in Berlin wieder zu solchen Übergriffen, wie der Journalist Boris Reitschuster berichtet.

https://www.reitschuster.de/post/polizei-wuergegriff-gegen-corona-demonstranten/

Woran mag es liegen, das einige Polizisten ihrer Aufgabe in "Rambo-Manier" nachgehen? Handelt es sich bei diesen Typen um Menschen, die zum Polizeidienst vielleicht eher ungeeignet sind, oder werden da nur Befehle der Einsatzleitung besonders "gründlich" ausgeführt?

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.