Buchempfehlung

Weiner, Freitag, 18.11.2022, 11:21 (vor 11 Tagen) @ Falkenauge1783 Views

Hinter der Materie: Hans Driesch und die Natur des Lebens
S.Krall / M.Nahm / H.-P- Waldrich
(Die Graue Edition, Zug/CH bzw. Norderstedt/BoD, 2021)

beschäftigt sich mit dem (vergessenen?) Naturforscher, Philosophen und Parapsychologen Driesch (1867-1941)

https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Driesch

ist nüchtern, sachlich und verstehbar geschrieben; reisst alle die zentralen Fragen an, die die heutige Welt so gern ausklammert ...

Meine Sichtweise diesbezüglich ist sehr radikal. Ich sehe die so genannte "materielle" und energetische Welt, in der wir zu leben scheinen, nur als einen PILOT TRAINING SIMULATOR an, in dem wir unter stark verlangsamten und erschwerten Bedingungen *) das Fliegen lernen dürfen - um mit den auf solche Weise erworbenen Fähigkeiten in den unendlichen und lichtschnellen Räumen der Transzendenz korrekt navigieren zu können.

@Falkenauge: Harari ist ein alberner Vogel, der nur deswegen so laut rumzwitschert, weil er von gewissen Leuten gut gefüttert wird. Diese Leute wollen selbst sehr alt werden (siehe David Rock., Henry Kiss., George So. etc.), gönnen anderen Menschen aber das Leben nicht (Depopulation), verachten sie und beuten sie aus. Dass Du Dich mit Harari so beschäftigst und ihm den Wind aus den Segeln nehmen willst, ehrt Dich. In 10 Jahren wird aber niemand mehr von ihm reden. Der eigentliche Kampf gilt nicht den Trompeten, sondern jenen, die die Trompeten blasen. Dieser Kampf ist ein politischer und bedarf weniger der Aufklärung als vielmehr der Stiftung von gemeinsamem Handeln.

W.

*) die Welt ist für uns kalt (d.h. energiearm bzw. wir suchen ständig nach Energie), die Welt ist hart (materiell) und schwer (gravitativ) und beschränkt (vor allem zeitlich, jedoch auch von den je einem Individuum gegebenen Möglichkeiten her)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung