Sicher gut gemeint, aber überteuert

Odysseus, Sonntag, 18.09.2022, 23:40 (vor 13 Tagen) @ Andree2131 Views

Obwohl schon lange hier dabei, ist es eventuell völlig an dir vorbei gegangen, dass das Thema CDS/CDL sehr ausgiebig und schon beginnend in der Frühphase von Covid in 2020 und über 2 Jahre wiederkehrend hier intensiv und umfassend beschrieben und diskutiert wurde.
Und auch hier gibt es das Lager der überzeugten Anwender, oft schon aus jahrelanger Erfahrung damit schon vor Corona - und der Skeptiker, die es eben ablehnen. Jeder wie er will. Auch die Herstellungsmöglichkeiten wurden oft genug beschrieben/verlinkt.
In Top-Qualität kosten die beiden Substanzen mit je einem Liter keine 40 euro frei Haus. Daraus sind etwa 25 Liter CDL mit 0,3% herstellbar.
Mit Festsubstanzen bzw. anderer Herstellungsweise ist es ähnlich.
Ich will das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen.
Wer sich in das Thema einarbeitet, der wird auch die Herstellung erlernen. Von einfach bis zu hochreiner Qualität, die bei intravenöser Anwendung zwingend ist. Und es ist dringend anzuraten, sich erst Grundlagenwissen zur Anwendung anzueignen und DANN erst CDL/CDS anzuwenden.
Wer die Herstellung scheut, kann ja auf Angebote wie von dir verlinkt zurück greifen, aber er sollte sich zur Kontrolle entsprechende Teststreifen besorgen, um sicherzustellen, dass auch wirklich eine 0,3% Lösung drin ist.
Eigentlich auch vor jeder Anwendung der angebrochenen Flasche. Nicht selten dürfte nach einigen Wochen, selbst bei absolut korrekter Handhabung, diese nicht mehr vorliegen und damit eine Anwendung immer weniger bzw. nicht mehr wirksam sein.


Gruß
Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung