staatlich finanzierte Faktenchecker - Correctiv: "Warum in Deutschland niemand weiß, wie viele Geimpfte an Covid-19 erkranken"

kontiki, Sonntag, 21.11.2021, 11:46 (vor 10 Tagen)2773 Views

Zitat: "... Monatelang wurden Personen trotz Impfung als Ungeimpfte gezählt ..." - komisch, ist das nicht so eine böse Verschwörungstheorie? ;)

Zitat: "... Die Debatten drehen sich oft um eine zentrale Frage: Wie viele ungeimpfte Menschen erkranken schwer an Covid-19 – und wie viele geimpfte? ... Ausreichende Angaben zum Impfstatus lagen für 81 Prozent der symptomatischen Covid-19-Fälle vor. ..."

Dann wäre es doch interessant, wie sich die bekannten 81 Prozent aufteilen , oder?
Statt dies im Artikel auszuführen, ergießt sich correctiv seitenlang über die Ursachen der fehlenden bzw. unbekannten 20% (sog. Datenlücke).
Sie VERGESSEN vor lauter "Datenlücken-Erklärungstheorien" einfach uns an ihrem Fachwissen über die 81% teilhaben zu lassen! Warum?

Die krampfhaften Auslassungen zur Datenlücke führen dann u.a. zu dieser Aussage - mein Lieblings-Zitat:

"... Bei hospitalisierten Personen kann auch der gesundheitliche Zustand ein Grund für fehlende Daten zum Impfstatus sein, wie uns einige Gesundheitsämter erklärten. Liege ein Patient auf der Intensivstation und werde beatmet, sei ein direkter Kontakt nicht möglich und der Impfstatus zum Zeitpunkt der Fallerfassung nicht abrufbar ..."

Mit anderen Worten einen Patienten im Koma kann man schlecht nach seinem Impfstatus fragen.
Da müsste man doch glatt mal so etwas wie einen Impfausweis erfinden, in dem der Impfstatus eingetragen ist und der dann auch komatösen Patienten "beiliegt". Das da noch keiner drauf gekommen ist? :)

Ich habe lange keinen Artikel gelesen, der so "um den heißen Brei" schreibt!
Trotzdem schön, was so zwischen den Zeilen alles eingestanden wird. ;)

https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2021/11/12/meldung-erfolgt-per-fax-warum-...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.