Das wäre der richtige Ansatz, nur ...

NST ⌂, Südthailand, Montag, 05.04.2021, 03:26 (vor 172 Tagen) @ Mephistopheles2416 Views
bearbeitet von NST, Montag, 05.04.2021, 04:09

Wieso sollte man? Wieso legst du das nicht vor der Impfung im Behandlungsvertrag schriftlich fest, dass du bei einem plötzlichen Todesfall nach der Impfung obduziert werden möchtest auf Kosten des die Impfung durchführenden Arztes? Wenn du dich nicht selber darum kümmerst, wieso sollen das eigentlich andere tun? Verstehe ich nicht.

.... das würde ja alles bisherige auf den Kopf stellen. Nicht mehr der Arzt entscheidet was und wie es gemacht wird, sondern der Kunde.

Wenn du Antibiotika nimmst und wer hat das noch nicht - kannst du den Arzt und die Pharmahersteller auch nicht darauf verklagen, dass sie im Regelfall mehr gute Bakterien killen, als Schädlinge. Solange jemand sich freiwillig impfen lässt, hat er automatisch die entsprechenden Geschäftsbedingungen akzeptiert .....

Im Zwangsfall - wenn der Staat die Impfung anordnet - spielt das alles gar keine Rolle mehr. Das verhält sich dann so, wie im Krieg, der Staat rekrutiert Soldaten und schickt sie an die Front. Deine einzige Alternative dann - Fahnenflucht, alles andere wird dir dann nichts mehr nützen.

Besonders in den Sozialstaaten ist diese Unmündigkeit in allen Prozessen implizit versteckt zu finden. Je mehr sich staatl. Prozesse in normale Abläufe einklinken, desto unmündiger wird ein Bürger - so einfach ist das. In D hat inzwischen ein Haushund mehr Entscheidungsfreiheiten als ein Steuerzahler und/oder Rentenempfänger.

Die Mehrheit der Bürger wünscht das allerdings ausdrücklich - sonst würden sie die eigenen Lebensrisiken nicht an andere Institutionen auslagern. All jene, welche damit nicht einverstanden sind, suchen sich die passenden Alternativen und werden normalerweise auch fündig. Das können natürlich immer nur selbst geschneiderte Massanzüge sein - das ergibt sich automatisch.

Fazit: Staat zuständig für alle Dinge welche die Herde betreffen, Privatperson zuständig für alle Dinge, die mit dem eigenen Massanzug in Verbindung stehen. Der Staat in welchem die eigenständig Privatperson lebt ist nicht das entscheidende Kriterium - es sei denn er Staat kontrolliert mehr als 50% aller Prozesse, mit denen ich nicht konform gehe - dann muss ich mich eben anderweitig umschauen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.