Viren als Deutungsschema

cassi, Mitten in der EUdSSR, Donnerstag, 11.02.2021, 19:20 (vor 90 Tagen) @ Taurec866 Views

Das ist ein Ansatz der mir schon länger durch den Kopf geht und ich mich frage, ob ein solches Deutungsschema nicht vllt. die Grundlage für eine komplexe Fehlannahme darstellt auf der alles aufbaut. Denn offensichtlich gibt es weit und breit nur kaum oder nicht bewiesene Vermutungen. Was also sind die Merkmale der neuen Krankheit? Eher nichts neues, zumal "man" das mit der "neuen Krankheit" aus Wuhan schon mal probiert hat.

"Der Arzt Walter Siegrist teilte dort (bei twitter) eine alte Agenturmeldung vom 27. September 1996 über einen „Wuhanvirus“, der damals für die Grippesaison in den USA erwartet wurde. Die Beschreibung dieses „Typ A-Wuhan“ Grippevirus weist so frappierende Ähnlichkeiten zum aktuellen Covid-19 auf, dass ich es zunächst für eine fabrizierte Meldung hielt, wie man es heute oftmals untergejubelt bekommt."

https://realclimatescience.com/2020/07/1996-wuhan-flu-can-be-deadly-to-elderly/

Mehr dazu hier:
http://mannikosblog.de/2021/02/10/das-wuhanvirus-von-1996-97-gleicher-name-gleiche-gefa...

Mir scheint es so, als fänden immer wieder Versuche statt aus dem Rauschen von Krankheitsdiagnosen neue Krankheiten zu definieren um sich neue Märkte zu erschaffen.

[image]

Da "das Virus" sein Schreckenspotential u.a. immer noch aus der (amerik.) spanischen Grippe bezieht, hier noch ein Artikel, der eine andere Sichtweise beleuchtet. (03. Mai 2009, von T. Engelbrecht)

"Die meisten Opfer von1918 starben an BAKTERIELLEN Lungenentzündungen
Und selbst wenn man einmal davon ausgeht, dass ein Influenza-Virus in der Lunge des Soldaten präsent war, so heißt dies noch lange nicht, dass dieses Virus der „Killer“ war. Zumal Taubenberger et al. selber sagen, dass es sich bei dem Soldaten um einen atypischen Fall handele. Und zwar insofern, als dass die meisten der so genannten Influenza-Todesopfer („Influenza“ suggeriert ein Virus als Ursache) eigentlich an bakteriellen Lungenentzündungen gestorben seien (zum Beispiel Tuberkulose). Diese Bakterien, so vermutet man, hätten letztlich die Oberhand gewonnen und die Viren verdrängt. Doch es darf gezweifelt werden, dass diese Spekulation Sinn macht."
http://www.spiegelblog.net/warum-h1n1-nicht-als-krankmachendes-virus-nachgewiesen-wurde...

Auch interessant:
die ge-Spiegel-te Angstmache 2009
Angriff aus dem Schattenreich
und die Relativierung 2010
"Spiegel 2010 - Chronik einer Hysterie"

--
Gruß ©
"Dummheit ist ein menschliches Privileg" (S. von Radecki)
"Versuche niemals in keinem System die herrschende Macht mit Vernunftgründen zu überzeugen." (@Meph)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.