Und die EZB Direktorin Isabel Schnabel kündigt schon "neue geldpolitische Instrumente" an. (mTuL)

DT, Dienstag, 21.07.2020, 10:06 (vor 289 Tagen) @ sensortimecom3235 Views
bearbeitet von DT, Dienstag, 21.07.2020, 10:16

https://www.comdirect.de/inf/news/detail.html?ID_NEWS=981170663&NEWS_CATEGORY=TOP_N...

"Auf die wirtschaftlichen Verwerfungen der Corona-Pandemie hat die Notenbank mit einem besonders flexiblen Kaufprogramm für Anleihen reagiert. Das Programm hat inzwischen ein Volumen von 1,35 Billionen Euro und soll mindestens bis Ende Juni 2021 laufen.

«Tatsächlich haben wir in dieser Zeit unseren Werkzeugkasten erweitert, um unser Mandat erfüllen zu können. Bei Bedarf können wir unsere vorhandenen Maßnahmen anpassen oder in Zukunft neue Instrumente erstellen», sagte Schnabel. «Ich kann Ihnen versichern, dass wir in diesem Sinne in keiner Weise eingeschränkt sind.»

Dass die EZB seit Jahren in großem Stil Anleihen von Eurostaaten kauft, ist vor allem in Deutschland umstritten. Kritiker werfen der Notenbank vor, damit durch die Hintertür klamme Staaten zu finanzieren und notwendige politische Reformen zu bremsen.

Schnabel betonte, die EZB habe in der Vergangenheit gezeigt, dass sie die expansive Geldpolitik auch wieder zurückfahren könne. «Wenn es soweit ist, werden wir unsere Anleihenkäufe verringern - abhängig von den Inflationsaussichten.» Die EZB habe einen «klaren rechtlichen Rahmen», der Staatsfinanzierung verhindere. «Daher muss jede Entscheidung, die wir treffen, mit unserem Mandat verbunden sein, mittelfristig die Preisstabilität aufrechtzuerhalten.»
[[euklid]]

Hauptziel der Notenbank ist eine mittelfristige Teuerungsrate im Euroraum von knapp unter 2,0 Prozent - weit genug entfernt von der Nullmarke."


Als könne man einen Junkie wieder von der Nadel bringen...

Gold und Silber long, Silber ist ja bereits jetzt nur noch ca 5% vom Breakeven mit den alten 10 EUR Gedenkmünzen entfernt. Jetzt 570 EUR das Kilo, der Breakeven ist bei 600 EUR das Kilo.

In den Silberzehnern waren 16.65g Silber und sie kosteten 10 EUR.

Nach wie vor betone ich, wie unterbewertet Platin ist, gut halb so teuer wie Gold bei ca 24 kEUR das Kilo, im Vergleich zu Gold bei gut 51 kEUR das Kilo.

Dax und Eurostoxx werden ähnliche Jubelarien feiern wie der DJIA und der Nasdaq.

Um es mit Dottore zu sagen: Long, long, alles alles long, Unterhosen long!

Ich hoffe nur auf 2 Dinge:

a) Daß unser Gold in Frankfurt/Mainz liegen bleibt, so daß wir nach dem großen Knall für den Neustart einen head start haben.

b) Daß die Dx ein riesiges Infrastrukturprogramm auflegt, was mit dem gedruckten Geld finanziert wird, für Straßen, Bahnen, Bahnhöfe, Schulen und Unis. DAS ist, was wir brauchen, denn analog zu den 30er Jahren, wo die ganze Infrastruktur mit Mefo-Wechseln finanziert war, kann diese Infrastruktur danach noch 50 Jahre und länger halten und uns gegenüber den Amis voran bringen.

Die Chinesen und anderen Asiaten haben längst massiv in diese Themen investiert und sind meines Ermessens nach nicht mehr einzuholen. Wie will man in D Tausende von km Schnellfahrstrecke für die Bahn bauen, wo selbst kurze Abschnitte, die essentiell wären, wie Mannheim-Frankfurt-Fulda jahrzehntelang nicht gebaut werden. Oder endlich und EINFACH die staugeplagten Autobahnabschnitte vierspurig gemacht werden. Oder den Münchner Ring fertig gebaut wird und den Nordostring um Stuttgart gebaut wird ... und und und ...

Mit den Grünen Khmer wird die gedruckte EZB Kohle in den Taschen ihrer Goldstücke versinken und Deutschland bleibt nach wie vor so verdreckt und runtergekommen, wie es uns die Dx hinterlassen hat.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.