Niemand wird abgeschlumpft: bisher sind 48 Menschen in Deutschland an den Impffolgen verstorben

Miesepeter, Sonntag, 09.01.2022, 12:21 (vor 17 Tagen) @ Knappe1345 Views

Das ist hochoffiziell:

Dem Schluss, dass eine hohe Impfquote eine höhere Sterblichkeit verursache, widersprechen auch die Fakten. Denn Sterbefälle, die in einem möglichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung stehen, werden in Deutschland vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) dokumentiert und untersucht. Seit Beginn der Impfkampagne geht das PEI in nur 48 Fällen davon aus, dass es möglich oder wahrscheinlich ist, dass der Tod eines Geimpften auch tatsächlich auf die Impfung zurückzuführen ist.

Vom BR Faktenchecker höchstselbst erklärt!

Dort lernt man auch noch weitere wichtige wissenschaftliche Dinge, zb: "Korrelation ist nicht gleich Kausalität" [[trost]]

Diesen 48 Verstorbenen stehen 172.370 in 2021 neuangekomme Asylanten entgegen, plus Familiennachzug.

Also weiter grünes Licht für Vonovia.

Gruss,
mp


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.