UK hatte gute Chancen

mh-ing, Dienstag, 23.11.2021, 15:39 (vor 10 Tagen) @ Otto Lidenbrock523 Views

Im Zeitfenster des Brexit hätte man dort einfach nur einige Zeit "wohnen" müssen, dann wäre man schnell zu einer Daueraufenthaltsgenehmigung gekommen. Habe das leider nicht gewusst und verpasst.
Es gibt viele "Schlupflöcher". Vielleicht auch Schweiz, im Osten (Rumänien?), Norden in einem Fjord .... Man muss suchen, prüfen und hingehen und selbst sehen.

UK ist deshalb interessant, da die bei Napoleon, Hitler und auch sonst immer ihre eigene Suppe gekocht haben, sich unabhängig als Insel bewegt haben. Natürlich läuft dort viel schief, ist der Wahnsinn auch da. Aber in anderer Form und vielleicht erträglicher. Man kann dort sicherlich irgend eine Ecke finden und das alles aus Distanz besser aussitzen. Zudem sind Arbeitsmöglichkeiten vielfältig da. Für viele m.E. eine bessere Lösung, als in ein Dritt-Welt-Land zu gehen und zu erhoffen, dort wäre alles besser und gut.

Es ist daher kein Tipp für dies oder jenes Land angeraten, sondern man muss sich aufmachen, selbst prüfen und das für die eigene Situation beste Option dann nehmen. Jetzt ist noch ein gutes Zeitfenster, wer weiß wie lange.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.