Wird es einen Platz für die "Widerspenstigen" geben hier?

mh-ing, Montag, 22.11.2021, 19:02 (vor 4 Tagen) @ XERXES2496 Views

Sieht man sich das gesamte Gebaren von Regierung, Parlament, Justiz und Medien an, was für einen Schluss kann man da ziehen? Fakten werden krass verdreht, massiv jeder Kritiker medial und rechtlich kalt gestellt, unter Gesetzesverletzung Regelungen gemacht, die dann plötzlich doch justizabel sind für die willigen Richter. Die Masse der Menschen dient weiterhin und wird das auch beibehalten. Die Masse der Diener in Medizin wird weiter ergeben die Vorgaben umsetzen und die wenige Widerspenstigen werden ausgeschlossen.

Was also erwarten wir tatsächlich? Einen Umsturz von der Straße, einen Durchbruch der Wahrheit, eine Erkenntniswelle, welche dieses Lügengebäude wegspült?

Wenn es diesen Umbruch und Durchbruch gäbe, welche Protagonisten sind dann da vorn und wie werden die Medien, der Apparat dann reagieren? Es werden die alten Netzwerke wieder neue Köpfe bringen, aber das Wurzelwerk bleibt gleich und die umzusetzende Agenda wird auch nicht anders.

Eher aber wird das jetzt weiter fortgeschrieben und der Druck auf jene Widerspenstigen wird immer mehr und mehr.

Was bleibt dann zu tun? Bleiben, bis der Druck auch jeden völlig erdrückt hat, die Optionen weg sind und man sich doch hilflos dem ganzen ergibt? Bleiben und kämpfen, wo man eigentlich weiß, wie wenig es nützen wird angesichts dem, was die Vergangenheit hier als Chance aufzeigte? Abhauen, um einen besseren Ort zu finden, mit weniger Druck?

Ich denke, dass man hier in diesem Forum intensiv sich dieser Frage stellen sollte. Ist das Europa hier der Ort, der die Zukunft noch hat, angesichts dieses Wahnsinns? Gibt es Alternativen als Ort, die ausreichend sicher und weit weg sind, diesen Wahnsinn auszusitzen?

Ich habe meine Entscheidung vor vielen Jahren, lange vor Corona bereits getroffen und geregelt. Aber vielleicht durchdenken jetzt mehr die Chancen und Risiken hier. Ich denke, es geht künftig nicht um Gewinn und Erfolg, sondern um die nackte Existenz. In den 30-Jahren hatten hellsichtige Leute frühzeitig sich vom Acker gemacht, konnten noch gut alles regeln, danach wurde es immer schwerer und schwerer, mit immer mehr Verlust. Aber irgendwann machten die Länder dicht und es gab keinen Fluchtort mehr, den man auch mit viel Geld erreichen hätte können. Das alles binnen 6 Jahren.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.