Jeder Versuch, denen die Mittel (welche Mittel?) aus der Hand zu schlagen, beschleunigt die Entwicklung nur

Mephistopheles, Datschiburg, Donnerstag, 15.07.2021, 10:00 (vor 94 Tagen) @ FOX-NEWS993 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Donnerstag, 15.07.2021, 10:43

Dann sind es nicht nur Sachzwänge, sondern auch zusätzlich Unfähigkeit, die Energiewendern und Transformatoren die Mittel zur Realisierung ihrer Ideen aus der Hand schlagen.

...oder, wie BBouvier einmal sagte, wenn Stauffenberg mit seinem Attentat Erfolg gehabt hätte, dann wären die Sowjets wohl durchmarschiert bis zum Rhein.

Mir solls recht sein.[[top]]

Das werden wir sehen. Dann haben wir den Rübenwinter sofort und nicht erst in ein paar Jahren.

destatis Erzeugnisse der Land­wirtschaft und Jagd Importe 29 934 Mio Exporte 8 922 Mio

Deutschland kann sich seit dem 19. Jh. nicht mehr selber ernähren. Das hat man allerdings vergessen, da man die Lebensmittelimporte mit den Überschüssen von Industrieprodukten immer locker bezahlen konnte; bis man durch den Hungerwinter 1916 und 1946 dasran erinnert wurde. Das hat man aber sofort verdrängt und meint seitdem, wir haben die ewigkeit gepachtet und immer genug Geld, um alles zu bezahlen.
Dass es mal eine Zeit geben könnte, wo man für Geld überhaupt nichts kaufen kann und auch nicht für Gold, das würde das Hirn eines Debitisten sprengen. So viel Debitismus wäre zu viel des Guten und sicher kann man gegen Nahrungsmittelmangel protestieren.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.