Hier kommt meine Liste. (mT)

DT, Mittwoch, 24.02.2021, 22:05 (vor 48 Tagen) @ Mephistopheles823 Views
bearbeitet von DT, Mittwoch, 24.02.2021, 22:19

Die Liste aus Spektrum der Wissenschaft ist längst nicht so fundamental wie die meiner Meinung nach wirklich wichtigen Algorithmen:

- FFT (stimme zu)
- Quicksort und Heapsort
- Dijkstra- und A* Algorithmus
- Hashing (die Basis von Google)
- RSA und Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch (ermöglicht https und die ganzen verschlüsselten Internetprotokolle mit öffentlichen Schlüsseln wie zB PGP)
- Shor-Algorithmus und Deutsch-Josza Algorithmus sowie der Grover-Algorithmus (wird entscheidend sein für die schnelle Faktorierung bei Quantencomputern)
- SVD und PCA für Machine Learning
- Support Vector Regression für Machine Learning
- Viterbi-Algorithmus für Spracherkennung, Mustererkennung und AI
- Simplex/Newton-, steepest descent und Runge-Kutta-Algorithmus für lineare und Differentialgleichungssysteme
(Numerical Recipes in C enthält viele der Standard-numerischen Algorithmen)
- die inverse Radon-Transformation als Basis der Computertomographie
- evtl. könnte man noch Kalman-Filter und Bayes-Filter/Bayes-Estimator hinzufügen für das autonome Fahren (wird eine Schlüsselrolle in der Zukunft spielen)
- evtl. auch noch deep learning Algorithmen für AI und neuronale Netze

Manche dieser letztgenannten Algorithmen werden bereits jetzt im Silicon Valley direkt auf Chips implementiert und werden die Schlüsselrolle spielen bei autonomen Fahrzeugen. Leider setzen die Dx und ihre Schergen (Hotelkauffrau Anja Karlicek als "Wissenschafts"ministerin) auf deutsche Verdummung und unterfinanziert die Forschung, so daß die Key Player in USA (Silicon Valley), Indien, Rußland und China sitzen.

Ohne Ahnung auf diesen Gebieten kann man auch nicht den Börsenverlauf und die Dominanz von Aktien wie Cadence Design Systems, ARM, NVIDIA etc. vorhersagen. Mit den Grünen Khmer wie der Annalena Kobold und dem Philosophen Robert werden wir da nochmal einen großen Schritt rückwärts gehen. Allerdings sieht man hier im Forum bei dem ein oder anderen, vor allem Alt-68er, geboren in den 1940er oder 1950er Jahren und "ausgebildet" in den 60er und frühen 70er Jahren, wie es um die Wissenschaftlichkeit der Durchschnittsbevölkerung steht... die Politik hat da schon ganze Arbeit geleistet.

In China hingegen werden pro Jahr mehrere Hunderttausend Ingenieure ausgebildet, die die Fouriertransformation und das Programmieren bereits mit der Muttermilch aufgesaugt haben, dito in Indien, von Singapore, Korea und Taiwan ganz zu schweigen. Während hier der Name getanzt wird und mit Greta marschiert wird. Gell Waldorflehrer Herbert!


DT


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.