Ein Improvement wirds noch geben. Irgendwann...

sensortimecom, Mittwoch, 24.02.2021, 13:17 (vor 49 Tagen) @ Chris11951 Views

...wird man zur Erkenntnis kommen (vielleicht auch akzeptieren müssen) dass das Gehirn weder Redundanzen kennt noch "Rechenoperationen" durchführt. Das ist dann von Wichtigkeit, wenn ich maschinell bzw. artifiziell dasselbe nachvollziehen will, was das Gehirn tut - und was ja auch das Bestreben aller KI-Forscher seit Jahrzehnten ist.

Also, das Gehirn kennt weder Fourier-Transforming noch Sampling-Technologie.

Das Gehirn macht alles in der Zeitdomäne. Es kennt keine Umwandlungen in die Frequenz-Ebene zb. bei Erkennung von Tönen oder Bildern. Es kennt auch keinerlei Rechenoperationen oder Sampling. Auch dann nicht, wenn jemand vermeint, holla, ich rechne jetzt zwei mal zwei: in Wahrheit kennt es nur Zeitmessungen und Vergleiche von synaptisch erfassten und "gespeicherten" Zeiten.

www.sensortime.com/time-de.html


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.