erst hier das eine ... DANN und woanders das andere ...

valuereiter, Mittwoch, 24.02.2021, 17:22 (vor 49 Tagen) @ mh-ing737 Views
bearbeitet von valuereiter, Mittwoch, 24.02.2021, 17:35

... Die Sklavenwirtschaft lief in den USA auch lange weiter, dennoch entwickelte sich dort sehr stark die Technologie.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert waren die USA noch lange kein Industriestaat!

zu der Zeit hat die Musik in England gespielt ... und dann kamen Deutschland und Frankreich dazu ...

Die USA wurden doch erst im späten 19. Jahrhundert "modern" - NACHDEM "1865 der 13. Zusatzartikel zur Verfassung in Kraft [trat], mit dem die Sklaverei auf dem gesamten Gebiet der Vereinigten Staaten endgültig abgeschafft wurde." bzw. haben aus den europäischen Erfindungen des 19. Jahrhunderts Industrien des 20. Jahrhunderts gemacht!

und in den Südstaaten, wo mit Sklaven gewirtschaftet wurde, hat es mit Industrialisierung/usw. noch länger gedauert ...

zum Vergleich Nord- versus Südstaaten:

in den Nordstaaten gab es 1820 rund 20.000 Sklaven und ab 1840 fast gar keine mehr

in den Südstaaten 1820 knapp 1.500.000 und 1860 über 3.500.000

--> wo wurden die großen Universitäten (Harvard, Yale, ...) gegründet? Wo hat Ford das Fließband "erfunden"?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.