Kommt darauf an

Rybezahl, Freitag, 20.11.2020, 20:01 (vor 5 Tagen) @ Wiener Ninja878 Views

Hi Wiener Ninja!

Ich hab da einen Laptop als Ersatz, den ich fast nie verwende. Wäre der verschont bei so einem globalen Cyber-Angriff, solange ich das WLAN deaktiviert halte? Wenn man dorthin alle wichtigen docs regelmässig "backuped", müsste das doch eigentlich OK sein. Möchte nur nichts übersehen haben.

Grundsätzlich müsste man die Netzwerkkarte mechanisch vom Laptop trennen, um ganz sicher zu gehen.

Aber davon abgesehen. Es kommt doch darauf an, was du dir in dein Netbook reinstecken lässt. Warum glauben die Leute, man kann sich einfach ungeschützt jeden USB-Stick in den Laptop reinstecken lassen? Was ist eigentlich los mit euch?

Besonders wenn es sich um Docs handelt, die Makros enthalten. Da schleust man sich die Viren gleich wieder auf den neuen Rechner. Aber wenn der Rechner keinen Internetzugang hat, dann ist es nicht so schlimm. Schlimmer ist es, wenn die erforderlichen Dateien nicht aus dem Internet nachgeladen werden müssen, sondern schon auf dem USB-Stick sind und dann mit dem Doc auf die taufrische Festplatte geraten. Dann ist das System schon kontaminiert. [[sauer]]

Darum verstehe ich auch nicht, warum Microsoft Windows standardmäßig 'Versteckte Dateien' ausblendet. Es sollte umgekehrt sein: wer sich nen Schnupfen auf den USB-Stick holen will, der soll sich im entsprechnenden Einstellungsmenü 'Verstecke manche Dateien' auswählen können. So als Gimmick. [[freude]]


Mit Gruß vom
Rybezahl.

--
Aldous Huxley zu Überbevölkerung und Totalitarismus 1962


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.