Der Witz geht so ...

NST, Südthailand, Freitag, 17.03.2023, 02:30 (vor 440 Tagen) @ Weiner4037 Views
bearbeitet von NST, Freitag, 17.03.2023, 02:52

Antwort: Dieses Löschwasser fließt in ganz bestimmte Gullies.
Und von dort aus wird es genutzt, um andere Dinge wieder steigen zu lassen.

Das Löschwasser nennt man Sondervermögen. Diese Sondervermögen sind die einzigen Aktivposten im Finanzkapitalismus des Westens.
Das ist auch der Grund der kommenden 2 System - Westen vs. Osten.

Und um die Eigentümer bestimmter Dinge auszuwechseln.

Das ist die Kehrseite der Sondervermögen. Deshalb das ganze Spiel.

[image]

Ich habe mich schon oft gefragt, warum es in D nur diese Sammelordner für Grundvermögen gibt. Inzwischen habe ich folgenden Verdacht:
Das ist alles eine Simulation - so wie die angebliche Souveränität von Deutschland. Hier in TH gibt es Grundstücksurkunden - mit 3 Qualitätsstufen. Zusätzlich dazu hat jede Stadt/Gemeinde noch ein Grundstücksbüro, dort sind diese Grundstücksurkunden registriert (Neuvermessungen werden durch das Grundstücksbüro vorgenommen). Ein Eigentümerwechsel findet auf diesen Büros statt. Der Eigentümer hat die Grundstücksurkunde danach zu Hause. Wird das Eigentum beliehen, bekommt sie der Kreditgeber, als Sicherheit z.B eine Bank/privater Geldgeber.
(inzwischen kann jeder Bürger der in der Lage ist - sich auf dem Grundstücksbüro online einloggen - und die Eigentümer der Grundstücke feststellen) .... alles sehr transparent, das war früher nicht so, also vor 2000.

In D hat niemand einen Grundstückstitel in der Hand ... offenbar sind die Sammelordner nur ein Zauberkunststück für die Staatsgläubigen. Sie sind lediglich registriert - was das tatsächlich bedeutet, sollte eigentlich klar sein, heutzutage registriert man sich ständig im I-Net bei diversen Diensten. Und hat man dadurch irgend welche Eigentumsrechte erworben .... ?

Dem Eigentümer des Kapitals ist es aber egal,
wie sein Eigentum bewertet wird
(aus der Perspektive des Geldwertes).

Am Ende steht immer der Sachwert - im Materialismus - für den Menschen ist das der Tod. Im aktuellen Leben zählt immer nur der reale Eigentümer Nachweis - registriert sein, genügt eben nicht.

Wer hier nur ökonomisch denkt,
versteht die Welt nicht wirklich.

Die Welt ist auch keine Ökonomie sondern ein Produkt des Geistes. Wer ökonomisch denkt, will jedem Ding einen Wert beimessen .... d.h. ein Ökonom nebelt sich selbst ein - die klassische babylonische Begriffsverwirrung.

*) Halte Ausschau nach jungen und trendigen **) Talenten, wähle >>>> sie aus, fördere sie (mit Geld, mit angesehenen Positionen, mit >>>> kultivierter Umgebung, mit guten Gefühlen, mit wichtigen Kontakten) und setze sie dann an die Schaltstellen der Macht.

Als Nichtakademiker wurde mir irgendwann einmal klar, dass gerade die Akademiker der MINT Wissenschaften überhaupt nicht verstehen wie die Welt funktioniert. Ex-Steinewerfer Fischer, der als Ex-Aussenminster seine offizielle Laufbahn beendete .... hat viel besser verstanden, wie die Welt funktioniert - auch Annalenchen versteht das besser, als besagte Akademiker.

Deshalb hatte ich meinem Sohn auch abgeraten - in diesen Fachrichtungen zu studieren - die Grundkenntnisse in MINT auf Abi Niveau (Thailand - [[top]] - das nicht mit dem heutigen Abi Niveau in D vergleichbar ist, weil Gender frei) sollten genügen, um in der Welt zurecht zu kommen.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung