Ein Wirtschaftsthema ist das.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 20.11.2022, 16:34 (vor 7 Tagen) @ helmut-1600 Views
bearbeitet von Hannes, Sonntag, 20.11.2022, 16:46

Ich weiß nicht, ob jemand heute die ZDF-Nachrichten gehört hat. Ich mach das seit Langem nicht mehr, aber zwischendurch schon mal. Ist sowas wie eine Droge, oder so ähnlich, wie wenn ich mich mal so richtig besaufen will.

Da bringen die Kerle doch eine Reportage aus Ägypten vom Klimagipfel. Und da formulieren sie doch in der Form (ich hoffe, ich kriegs wortgetreu hin, aber zumindest sinngetreu):

Es wird nun verhandelt, dass die Staaten, die keine Schuld an der Klimaveränderung tragen und deshalb Nachteile erleiden, von den anderen Staaten entschädigt werden.

Ich hab geglaubt, ich piss mich an vor Lachen und Unglauben. Ich will hier keinen Vortrag über die Gründe der Klmaveränderung halten, - ich hatte das Glück, auch noch in Deutschland darüber in meiner schulischen Ausbildung richtig informiert worden zu sein. Schon 1973 hatten wir auf der Uni Stgt- Hohenheim das Fach "Umweltschutz" drin, und da erfuhren wir auch was über die Erdgeschichte der letzten 100.000 Jahren, und die damalige sowie zukünftige Klimaentwicklung. Aber zu dieser Zeit war die grüne Partei noch gar nicht geboren, oder zumindest nicht wichtig.

Jetzt gehts mir in dem Faden nicht so sehr um das Thema "Klima", sondern in erster Linie darum, wie man es "von oben" her hinkriegt, die Leute derart zu verblöden, dass sie das auch noch alles glauben. Ich kapiers einfach nicht.

Dieser Verblödungsfaden zieht sich doch durch alle Lebensbereiche, und durch alle Meldungen. Egal, ob es die neuen Facharbeiter waren ("wir schaffen das"), ob es die Tante Corona war, oder die Ukraine wie ganz aktuell, wo die Russen mit Raketen mit 300 km Reichweite einen polnischen Traktor abgeschossen haben, usw. usw.

Herrschaften, ich bin doch auch nur ein einfacher Mensch vom Bau, ich hab mit Sicherheit die Weisheit nicht mit dem Schöpflöffel gefressen, aber ich finde einfach keine Erklärung dafür, dass es nicht nur einige, sondern regelrecht Massen gibt, die sowas von blöd und unwissend sind, dass es kracht.

Daher meine zentrale Frage in diesem Faden:

Wie hat man das geschafft?

Guten Abend (Sonne rot in meinem Fenster untergehend) allerseits,

ich sehe da zwei Ebenen, auf denen das passiert: Die subjektive ("das ist alles so gewollt") und die objektive ("Der Untergang des Abendlandes").

Erstere ist gerade uns Deutschen noch gut in Erinnerung (das Video hier mit dem Beispiel der Kinderreziehung in der DDR und der Erkenntnis, es würde heute genau so weitergemacht), auch Le Bon und Goebbels mit wissenschaftlicher Lenkung der Massen waren hier schon Thema. Das ist das Eine. Verschwörungen, zwecks Verblödung der Masssen sind also keine "Verschwörungstheorie", nein es gab und gibt sie so lange es Oben und Unten gibt in der Menschlichen Rasse (die es ja auch objektiv gibt, rein subjektiv betrachtet <img src=" /> ).

Das Zweite ist ein objektiv vorhandenner Prozess, unabhängig von Verschwörungstheorien, gleichsam naturgesetzlich wie das Altern von Allem. Beispielsweise wurde die Sklaverei nur deshalb abgeschafft, weil der Feudalismus produktiver war. Letzerer wurde zugunsten des Kapitalismus per Revolution oder Evolution zerstört. Grund: Sklaven erfinden nix in der arbeitsteiligen Gesellschaft, oder @Meph?

Die Frage ist nur noch, was nun kommt? Beim "Kapitalismus" (vulgo Marktwirtschaft) wird es nicht bleiben!!!

Ich bin der festen Überzeugung, dass nach Pannen wie Verbödung der Massen "die Obrigkeit" eingreifen wird. Hat sie schon immer getan, selbst die Einführung des Schulsports geschah nicht aus Sorge um die Gesundheit der Kinder. Der Staat braucht Soldaten. Oder die Kanalisation usw. Es ging immer nur um "Profit" et c.

So sehe ich durchaus auch die zunehmende Verblödung der Massen als Fakt, wie hier beschrieben.

Aber ich gebe zu bedenken, dass am Anfang einer Diskussion immer die Definition der Begriffe steht. Und über die Intelligenzdefinition beispielsweise streitet man sich noch. Es ist also nicht einfach, einzuschätzen, ob das Lesen für unsere Kindern nun soooooo wichtig ist wie youtube und Co? Was ist denn intelligent? In der Natur überlebt nicht der Intelligenteste, sondern der am Besten angepasste.

Wer weiß, vielleicht braucht man zukünftig nicht mehr so viele Fitte in der Breite des jeweiligen Volkes wie eine Industrienation im Kapitalismus sie noch benötigte. Und eine feudalistische Digitalsklaverei täte es vielleicht objektiv auch, in unserer Zukunft? Mit ein bischen Eutanasie und so weiter klappt das vielleicht mit einem globalen Volk überwiegend als Nationalpark-Ränscher tätiger Dummbatzen.
[[hae]]

H.

PS: Diese ganze Klimasch???? ist doch nur das Transportmittel, um beispielsweise die Strukturen zu erschaffen, welche die geplante "feudalistische Digitalsklaverei" (so habe ich es oben genannt) benötigt. Ich schrieb auch vor einem halben Jahr, "KKK wäre m. E. aus einem Guss (Klima Karola Krieg)", dies behautete ich anlässlich der Erörterung des so genannten russischen Überfalls auf die Ukraine. Und ich bleibe dabei: Es wird gesteuert, alle drei K's. DER GROSZE PLAN existiert und wirkt. Die Medien sind Bestandteil, nicht mehr aber auch nicht weniger, und das global.

Die großen Dinge werden m. E. alle ganz klar erkennbar administriert, gilt vielleicht sogar bald auch für die Vulkanausbrüche (das Wetter und so weiter!).

Aber aus meiner Erfahrung weiß ich, dass selbst bei bester Planung es immer Störfaktoren in der folgenden Praxis geben muss, objektiv! In dem Fall heißt das Hoffnung.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung