Wenn alle daheim bleiben, brauchen wir weniger Benzin und Diesel

StS, Montag, 20.06.2022, 14:34 (vor 16 Tagen) @ Plancius1711 Views

Als zusätzlicher Engpass kommt ja noch das Abkoppeln der beiden großen ostdeutschen Erdölraffinerien zum Jahresende dazu. Bekanntermaßen hat man den Bezug russischen Erdöls über die Pipeline DRUSHBA gekündigt.

Immer vorausgesetzt, dass da nicht irgendein zu wartendes Bauteil wegen Sanktionen nicht geliefert werden kann und leider, leider erstmal temporär für ein paar hundert Jahre abgeschaltet werden muss...
Wo kriegt die Ukraine eigentlich Diesel für den Krieg her ? Ich lese irgendwie immer, dass irgendeine Raffinerie oder ein Depot zerstört wurde.

So wie das aussieht haben wir in einer nicht allzufernen Zukunft Kraftstoffbezugsscheine und so gut wie keinen privaten Kfz-Verkehr. Der Inhaber einer landwirtschaftlichen Steuernummer oder der Betreiber kritischer Infrastruktur bekommt sicher ein paar Liter mehr.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung