Am Rande der Demo wurde publikumswirksam ein neues Fahrradträgerkonzept vorgestellt

solstitium, Sonntag, 21.11.2021, 13:26 (vor 13 Tagen) @ Mirko295 Views

Neues Fahrradträger Konzept vorgestellt


Am Rande der gestrigen Demo aber Öffentlichkeitswirksam haben die Freunde Hank van Gaalen und Nicolaus Raul (Namen der Redaktion bekannt) ihr neues Fahrradträgerkonzept vorgestellt.

Viele Radfahrer, die mal mit dem Auto unterwegs das beste Stück mitnehmen wollen, kennen das.

Dachgepäckträger immer aufwendig, die Anhängerkupplungsvariante benötigt einerseits diese Anhängerkupplung und der Kippmechanismus ist voll beladen auch nicht ohne.

Unter dem Strich immer eine Fitzelei verzurren, befestigen, sichern, kontrollieren, durchweg sehr aufwendig.

Van Gaalen und Raul, einer davon Polizist, schauten sich das Fahrzeug einfach mal genauer an und sahen, dass das Potential der A Säule noch nicht vollends ausgenutzt ist.
„Das geht schnell, ist einfach und versteht der Anwender auf Anhieb,“ so van Gaalen auf Rückfrage bei der Vorstellung am gestrigen Samstag.

Keine Riemen, keine Seile, keine komplizierten Mechanismen.

[image]
Wie gestern zu sehen war, probierten Passanten es an anderen bereitstehenden Fahrzeugen spontan aus.
Gut, die Wurfroutine bedarf vielleicht hier und da einer gewissen Feinjustierung meint van Gaalen, aber das haben wir schließlich auch hinbekommen.

Wir wollten einfach mal gucken, wie die Öffentlichkeit darauf reagiert, es also wirksam vermarkten, und ich denke, die Rückmeldungen stimmen optimistisch.

Wie schauts vom Preis aus?

„Konkurrenzlos billig“, so van Gaalen, „faktisch entstehen ausschließlich nur die Patentgebühren. Und wenn Du Fremden das Konzept spontan bei ihrem eigenen Auto vorstellts, nicht mal das! Wir haben uns das Konzept patentrechtlich natürlich eintragen lassen. Die Gebühr wird im Voraus fällig, 2,50 Euro pro Rad, oder sofern wir bei einer Kontrolle Jemand ohne Patentzahlung „erwischen“ verdoppelt sich der Betrag.

Wir haben aus diesem Grund das Patent auf die Niederlande begrenzt, weil darüber hinaus können wir kaum nachvollziehen, was geht“

„Ja aber die Frontscheibe?“

„Klarglas repariert, Klarglas tauscht aus…! (Namen der Redaktion bekannt) Noch nie die Werbung verfolgt?“

Im Vergleich zu einem Trägersystem mit Anhängerkupplung ist das schon mal kostenseitig auf Augenhöhe. Aber welche Teilkaskoversicherung übernimmt die Anschaffung des Heckgepäckträgers? Keine! Die Frontscheibe wird als Steinschlag von der Teilkasko übernommen, eigentlich.

Und wie oft nimmt der Durchschnittsurlauber sein Rad mit? 1 x pro Jahr!

Überraschend, es rechnet sich also.
„Ja das Geld liegt auf der Straße, man muss sich nur bücken“ so van Gaalen.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.