Fair bleiben.

Naclador, Göttingen, Freitag, 10.09.2021, 09:44 (vor 8 Tagen) @ Rain1450 Views

Moin Rain,

Ihr Lieben,

zwei Kühe pro Familie ist die Zerstörung Deutschlands als Zivilisation.

DT zitierte Habeck mit "Bauernhof mit zwei Kühen" nicht "zwei Kühe pro Familie". Nach meiner Einschätzung will er, dass sich Viehhaltung auch mit kleineren Beständen wieder lohnt. "Zwei Kühe" war sicherlich eine Überspitzung.

Zwei Kühe bedeutet: Jeden Tag melken, Heu machen, Mist ausschaffen. Alles händisch, weil sich für zwei Kühe keine Maschinen lohnen.

Das bedeutet, daß Einer zu Hause bleiben muß. Gut, dann kann er auch gleich noch die Kinder

Ja, auf dem Bauernhof. Das ist auch heute schon so. Nicht in jeder Familie.

Urlaub ist dann aber gestrichen, Wochenends lang schlafen auch, denn die Kühe wollen gemolken werden.

Das ist hauptsächlich ein Problem der modernen Hochleistungs-Milchkühe, die tatsächlich Schmerzen leiden und schwer erkranken können, wenn sie nicht pünktlich gemolken werden. Ältere Rassen mit geringerer Milchleistung hatten da weniger Probleme.

Zwei Kühe bedeutet auch: zuviel Milch für eine Familie, selbst wenn man Butter, Käse und Quark selbst macht. Auch alles mit der Hand, oder zumindest mit dem Handmixer.

Ergibt sich aus den letzten beiden Antworten. Ältere Rassen liefern weniger Milch, und nicht jede Familie soll Kühe halten.

Zwei Kühe bedeutet auch: Stall. Stall bedeutet Gestank und Fliegen.

Zwei Kühe zu halten, dürfte nicht artgerecht sein.

Zudem, und das weiß Habeck vielleicht gar nicht: Kühe geben nur Milch, wenn sie gekalbt haben. Das bedeutet wiederum: Besuch vom Bullen oder künstliche Befruchtung. Die Kälber sind 50:50 weiblich und männlich. Was macht man mit den Bullen?

Das weiß der Habeck selbstverständlich, er kommt ja aus der Landwirtschaft. Die Bullen werden verspeist oder für die Zucht behalten. In Zukunft vielleicht auch wieder kastriert, um als Lastochse zu dienen, wenn uns der Diesel ausgeht.

Nicht ohne Grund hat man auch auf dem Land schon vor langer Zeit die Einzelkuhhaltung abgeschafft, auch die Haltung der Kuh des armen Mannes, der Ziege.

Wenn ich so eine wissensfreie blödsinnige Forderung höre, überkommt mich das kalte Grausen.

Ich denke, da tust Du ihm Unrecht. Mir wird eher flau bei seinen energiepolitischen Plänen.

Aber ich bin sicher, 50-jährige grüne Lehrerinnen, die eine Kuh nicht von einem Schaf unterscheiden können, werden bei dieser romantischen Vorstellung ganz warm im Leib.

Wer weiß? Die brauchen sich neben den Kühen jedenfalls nicht mehr (oder nicht mehr lange) um den eigenen Nachwuchs kümmern.


Beste Grüsse

Rain

Dir auch,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.