Das Land gehört bereits den Chinesen

Ankawor, Dienstag, 22.11.2022, 13:43 (vor 5 Tagen) @ NST888 Views

Hallo NST!

Jedenfalls kann ich das für Sydney sagen. Praktisch alle Schnellstraßen und Stadttunnel gehören Chinesen. Bei einer Rede vor der Industrie- und Handelskammer Sydney sagte vor Jahren bereits ein hochrangiger Chinese, dass Wochenende und Urlaub keine Naturrechte seien und 14 Stunden Arbeit pro Tag auch locker möglich sind - die Anwesenden mögen sich schon mal vorbereiten.

Was ich aber vermute, dort gibt es ähnlich wie in USA/Kanada grosse chinesische Communities - und dort ist der Bildungstand hoch.

Natürlich. Ein Spaziergang durch den CBD in Sydney erweckt den Eindruck, dass die Langnasen in der Minderheit sind. Und es gibt Stadtteile, in denen brauchst du es mit Englisch gar nicht erst zu versuchen. An der Sydney Uni ist auch die gefühlte Mehrzahl Chinesen. Sie lernen schnell, konzentriert und machen Stress (den entspannteren weißen Studenten). Die chinesischen Studenten bleiben in ihrer Community, sie betrachten Weiße als dreckig und verachten sie. Nach dem Turbostudium geht es wieder zurück in das saubere Heimatland oder man bleibt gleich da in einem chinesischen Unternehmen.

Die Mitgliedschaft Australiens in den Five Eyes und der Ausbau der US-Militärpräsenz nahe Darwin und am nicht nennbaren Ort passt allerdings irgendwie nicht mit dem oben geschilderten zusammen.

MFG
Ankawor
Über 20 Jahre in Sydney gelebt und direkt vor Corona noch den Abflug gemacht [[freude]]

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung