Spannungsreduzierung als Antwort auf einen Versorgungsengpass im Stromnetz ist zweifelhaft

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 25.07.2021, 13:58 (vor 87 Tagen) @ CalBaer387 Views

Hallo CalBaer,

Spannungsversorgung auf Basis von Schaltreglertechnik ist auf dem Vormarsch.
In Europa finden sich immer mehr Netzteile mit Weitbereichseingängen (110V-230V).

Wahrscheinlich weißt Du besser als ich, dasss solche Technik auf Spannungsrückgänge einfach mit größerer Stromentnahme reagiert und so die gelieferte Leistung aufrecht erhält.

Für einen Ohm'schen Verbraucher wie eine Glühlampe gilt natürlich Deine Ansage der Leistungsreduzierung schon.

Die EU hat Trafonetzteile (in Teilbereichen?) gebannt, meine ich.

Eine Spannungsreduzierung im Winter könnte zum Netzzusammenbruch führen, weil der Strombedarf ansteigt.

Ich weiß aber leider nicht, wie hoch der Anteil der Ohm'schen Verbraucher noch ist.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.