Prima! Unsere Experten werden das Strom-Import-Export-Verhältnis sicher ähnlich gut durchgerechnet haben wie die Überlaufspeicher in der Eifel! mT

day-trader, Montag, 19.07.2021, 10:53 (vor 5 Tagen) @ Linder571 Views

Verehrter Linder,

kannst Du bitte konkrete Zahlen zur Strom-Import-Export-Situation nennen?!

Be(un)ruhigend, alle bauen Kraftwerke, nur wir nicht.

Strom wird "lediglich" teurer, Dein Ernst???

Der durchschnittliche Jahresverbrauch von einem deutschen 3-Personen-Haushalt im Ein- oder Zweifamilienhaus liegt laut Stromspiegel-Statistik bei 3.500 Kilowattstunden (kWh) – wenn das Wasser nicht über Strom erwärmt wird. Mit dem mittleren Strompreis aus 2020 gerechnet ergibt das Stromkosten in Höhe von 1.115 Euro.

https://www.co2online.de/energie-sparen/strom-sparen/strom-sparen-stromspartipps/stromv...

Was soll's also, nur ein weiterer Taui mehr im Jahr im Zweifelsfall, wir haben's ja, Urlaub ist ja auch nicht mehr, können wir ja teureren Strom bezahlen!

Ziemlicher Knaller von Dir zum Schluss Deines Postings:

Den Hauptanteil machen ohnehin Steuern und Abgaben aus, nicht die Erzeugerpreise.
Wer grün wählt, wählt das Elend. Da liegt der Hase im Pfeffer, nicht in der Abschaltung von AKWs.

Hierzu empfehle ich, die politische Geschichte Deutschlands der letzten 16 Jahre unter der Herausarbeitung der Regierungsarbeit der Grünen zu studieren!

[image]

--
Best Trade!!!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.