Erklär das mal deinem Finanzamt mit dem Wasserschaden bei steuerrelev. Unterlagen...

der_Chris, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 27.07.2020, 16:58 (vor 10 Tagen) @ XERXES1824 Views

die erklären dir dann nämlich ganz schnell, dass alles geschätzt wird und solange du keine anderen Belege vorbringst, alles in deiner Steuererklärung erstunken und erlogen ist.

Höchststrafe, äähmm, natürlich meinte ich Höchststeuersatz![[top]]

So einfach ist das. Die Regel sollte lauten: Ich bin Rechenschaftspflichtig. Keine Promotionsarbeit zum Nachprüfen, keine Promotion abgelegt.

Wer erwischt wird und nichts nachweisen kann, dem wir der Dottore aberkannt und sollte Schaden entstanden sein, oder eine entsprechend dotierte und notwendigerweise nur mit Titel zu bekleidende Stelle besetzt sein, ist der Ofen aus, inkl. Schadensersatzpflicht.

So einfach geht das!


Funktioniert im Datenschutz und Steuerrecht nämlich auch!

da aber in den höchsten Regierungsgremien dieselben Gauner sitzen, haben die alle ihre Promotion "irgendwie" fertig gemacht und hoffen, dass andere nur zu faul zum suchen sind.
Pack, elendiges[[kotz]]

Wasserschaden - ich lach mich tot [[applaus]]

Und der Mann hat kein Exemplar mehr zuhause. Ja ne iss klar. Gib mal eine Bewerbung ab, da gucken die dir in den Arsch und wollen das Arbeitszeugnis von 1978 noch sehen, damals, sie wissen schon. Meine Gesellen, Meister und sonstigen Ausbildungsbriefe sind alle zuhause und werden mit Argus-Augen bewacht. Verschütt gegangen, ich glaubs doch wohl nicht...

Die haben alle schon mal cleverer gelogen, offensichtlich hält uns diese Bande schon für so treudoof, dass wir alles hinnehmen.

--
Gruß
Der_Chris
Die falschen Ehrlichen sind die wahren Gefährlichen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.