Wer Leichen im Keller hat würde die Chance dann einfach nutzen ;-)

Lenz-Hannover, Montag, 27.07.2020, 13:30 (vor 19 Tagen) @ XERXES2461 Views
bearbeitet von Lenz-Hannover, Montag, 27.07.2020, 13:34

Die Unis (haben wohl zu viel Geld) halte ich diesbezüglich für Voll-Trottel Veranstaltungen.

Archive in den Keller zu legen ist Unfug und teuer, Tiefgaragen sind da sinniger, die PKW Fahrer werden bei Überschwemmung zügig für die Entfernung der PKWs sorgen.

Warum lagert man solche Archive nicht einfach auf den nächsten Hügel in 50/100 Km Entfernung aus?
Bei den LKW-Leerfahrten wäre der Transport fast kostenlos, weil es ja keine festen Transport Termine gibt - wenn dann "verfilmen" o.ä. notwendig ist, könnte man optimal Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen schaffen.


"PS1:" Es verwundert ja, dass Herr Drosten kein Exemplar hat. Das mit verschwundenen Promotion habe ich selber erlebt, wobei diese vor ca. 50 Jahren angefertigt wurde und dann irgendwie im Archiv verschwand.

"PS2:" So eine Kurzzeit-Überschwemmung hatte ich mal im Keller, vorhandene Bücher waren äußerlich angedreckt aber nicht durchweicht, weil das Wasser nur kurz im Raum stand.
Da es ja eine "Regenflut" war, war das Wasser auch nicht sonderlich dreckig.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.