Die Trauer um die Opfer

eastman, Paltz, Donnerstag, 13.02.2020, 17:10 (vor 176 Tagen) @ Centao1736 Views

der Bombardierung Dresdens mischt sich Jahr für Jahr mit parabolisch steigender Tendenz leider auch mit der Trauer um die Gedenkkultur. Herrn Kellerhoffs Artikel heute in der "WELT" empfinde ich als einen weiteren Schritt in dies Richtung. Wie freut man sich doch über die "Heilige Kuh" der 25000 Opfer, auftragskreiert durch die bestellte "Historikerkommission". Jeder Zweifel daran wird sofort verbal niedergemacht. Und - die "Ossis" sind mal wieder schuld, weil die "SED-Herrschaft" angeblich die Opferzahlen hochtreiben wollte, usw.
Noch trauriger machen die Leserkommentare dazu. Kein Widerspruch zur neuen offiziellen Version, nein, alles wird so dankend angenommen, dass endlich mal Klarheit geschaffen wurde. Und dazu fordert ein Leser sogar auf, Kommentare zu löschen.
Ja, da stehen wir heute. Steinmeiers Rede schlägt in die gleiche Kerbe.
Traurig und deprimierend, dieser Spiegel der heutigen Gesellschaft.

--
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.