Nichtwählen bringt nichts und damit sogar noch weniger als Protestwählen...

Andudu, Freitag, 07.06.2024, 15:44 (vor 7 Tagen) @ rahim1828 Views

...ich diskutiere das seit 20 Jahren, es versuchen immer einige oder probieren zumindest symbolisch "sauber" zu bleiben.

Das ist aber Quatsch, du legitimierst niemanden, wenn du wählst (das einzige Instrument, das man uns zugesteht: einen Vormund auszusuchen), weder entlastest du die alte Regierung, noch juckt es die Nachfolgeregierung. Es wird regelmäßig vor einer Wahl Werbung gemacht, um potentielle Nichtwähler an die Urnen zu treiben, die sollen sich wichtig fühlen und das wählen, was die ganze Zeit propagiert wird (die meisten wählen m.E. aus simplen Desinteresse nicht).

Danach wird einige Tage diskutiert, falls nur sehr wenige gewählt haben. Da Wahlen geheim sind, interpretiert jeder das "Wählervotum" anders, von "wir müssen sie dort abholen wo sie stehen" bis zu "sind alle zufrieden". Eine Woche später ist das alles vergessen. Protestwählen kann den Mächtigen aber zumindest das Spiel verderben, denn DAS ist tatsächlich eine Willensbekundung der Art "ich bin unzufrieden", ändern wird es für gewöhnlich auch nicht viel, mit etwas Glück werden einige Positionen der Opposition übernommen, in der Hoffnung die Wähler zurückzugewinnen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung