Nee, da liegst Du nicht mal ganz daneben - siehe Schweiz

Brutus, Samstag, 10.02.2024, 16:33 (vor 14 Tagen) @ Hannes2416 Views
bearbeitet von Brutus, Samstag, 10.02.2024, 17:00

Also was ich "so gehört" habe, ist die Schweiz dahingehend Niemandsland.
Als ich das erste Mal in Schaffhausen war, wurde ich dahingehend "aufgeklärt".

Mein Kollege klärte mich auf, als mir der hohe Thaimädchen -Anteil neben den Schweizer Männern auffiel, dass die die alle "aus dem Katalog" haben.

Wenn also sogar Einheimische sich als potentielle Partnerschaften via Katalog in Südostasien bedienen müssen, muss es um das "heimische Angebot" mehr als grottenschlecht bestellt sein.

Da bleibt für den Zugereisten schon zweimal "Nichts hängen".

Ein Bekannter aus Leipzig migrierte vor Jahren nach Lenzerheide.
Geile Gegend, aber frauenseitig für ihn der absolute Nullpunkt in der Kelvinskala!

Und ein Anderer, der nach Zürich migrierte - schwul!
Also Frauen interessieren ihn eh nicht, da ist er demgemäß in der Schweiz goldrichtig!
Also die global mutmaßlich kleinste Gefahr, versehentlich an Eine zu geraten, die ihn "umdrehen" würde. (Durch Ernährungsumstellung und körpereigene Testosteronproduktionsanregung könnte manch Einer ja wieder "normal" werden. Da schwul aber nicht als Krankheit anerkannt wird, passiert hier wenig bis gar nichts. Im Gegenteil, wird noch mit Regenbogenfahnen gehyped, wäre sonst ja gegen die Bill Gatesche Überbevölkerungs-Agenda.)

Der Andere aber in Lenzerheide, aus Leipzig kommend, sprachlich auch noch zusätzlich benachteiligt, weil sächsisch nicht als Nr. 1 Dialekt außerhalb Sachsens wahrgenommen wird.

Also Top-Skigebiet in der Schweiz - no go area, für derlei Ambitionen.

Da wurde medienseitig (keiltreibend),ordentlich "vorgearbeitet".

Eine aus Hessen demgegenüber, erklärte mir umgekehrt, dass ihr als Hessin sächsisch der liebste Dialekt sei, ihre beste Freundin, aus Sachsen, hat da wohl gute Arbeit geleistet.

Zusammengefasst, orientiere man sich tunlichst Richtung Osteuropa.

Polen soll der absolute Hammer sein!

Denn daß es in der Schweiz nicht passt, resultiert vor allem am Anspruch den die Frauenwelt stellt, der rein materialistisch nun mal eben ist, heutzutage, und das Niveau ebendort für 90% flächendeckend zu hoch ist.

Neulich sah ich eine Reportage aus Albanien und ich kenne auch eine hierzulande von albanischem Vater.

Größeres Brustvolumen, sie hier und dort flächendeckend, hab ich noch nirgends gesehen, gut interessiert vielleicht nicht jeden und passt auch nicht Jeden, aber vielleicht dem Einen oder Anderen.

Vielleicht war es auch gefaked, wie die Hintern in Brasilien.
Weil wo eine mit dem faken anfängt, machen es alle, so wie die Gesichter heute in Deutschland.

Aber danke für den wichtigen Hinweis.

Weil auch falls es für Dich nicht relevant ist, spätestens für Deine Söhne wird es dann wieder relevant, sonst gucken die in die Röhre, und das willste auch nicht!

Fluchtburgen kann und muss man zwingend generationenübergreifend betrachten, weshalb z.B. Afrika, außer ein paar Stellen in Namibia, auch komplett ausfällt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung