Das geht alles doch ziemlich langsam

Ankawor, Sonntag, 04.02.2024, 22:47 (vor 22 Tagen) @ Durran2709 Views

Die NATO verlagert grade Truppen Richtung Ostfront, und in Rumänien und Bulgarien macht man sich fertig für den Krieg, es kann ein paar Jahre dauern, heißt es.

Früher dachte ich, wenn es mal zum 3. Weltkrieg kommt, dann heulen nachts um 2 plötzlich die Sirenen und dann fallen die Bomben und von West und Ost kommen auf einmal die Raketen. Aber das scheint nicht so zu sein. Wir nehmen uns alle viel Zeit, um das Ding vorzubereiten.

Ein Grund mehr, sich genauso langsam und entspannt von den zukünftigen Schauplätzen zu entfernen. Nirgends ist man sicher? Kann sein, wenn es nuklear wird, ist es sowieso egal. Aber wenn die großen Steuermänner sich auf ein jahrelanges Gemetzel einigen, könnte es vielleicht doch besser sein, es aus der Ferne zu verfolgen. Das brächte ihnen immerhin jahrelang Geld und würde das Risiko ausschalten, dass sie das Geld nicht genießen könnten.

Im WK2 wurde die nahe Großstadt fast komplett in Schutt und Asche gelegt. Hier, 30 km entfernt auf dem Dorf, sind alle Häuser, auch 300 Jahre alt, unversehrt geblieben.

Nur mal so aus spieltheoretischer Sicht überlegt.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung