Das würde ich mit dem Rad nicht schaffen.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 18.09.2022, 22:50 (vor 8 Tagen) @ helmut-11094 Views

Auch nicht mit dem Drittrad, welches hier mit Spikes im Keller steht. Letzten Winter mit dem vielen Schnee, als keine Straßenbahn mehr fuhr, bin ich damit zur Arbeit. Erinnere mich einen stinkwütenden SUV Fahrer, hupend und durch das geöffnete Fenster brüllend, der mich für lebensmüde hielt. Es waren ja auch kaum Autos auf der Straße und der Räumdienst hatte versagt.

Dieses Jahr noch so ein Winter und ich ziehe auf meine Datsche.

Guten Abend Helmut, ich komme gerade mit meinem 26er DDR Diamant Chemnitz ehemals Karl-Marx-Stadt Fahrrad von meiner hacienda.

Ich diktiere in der warmen Badewanne ins Tablet. Wo ich herkomme, war es schon ziemlich kalt, solar mit Fußbodenheizung allerdings in der Stube immer noch 20° C. Ich habe den ganzen Tag in der kalten Werkstatt gebaut.

Ich schrieb hier schon, dass ich dort einen Sonnenkollektorenergie-gefüllten 300 l Warmwasserspeicher habe. Das ist Trinkwasser! Außerdem habe ich Brunnen, und eine kleine vierstellige Summe ins Labor investiert.

Solche Verhältnisse wie in Rumänien werden wir auch bekommen. Schon jetzt geht es überall mit den technischen Standards in der Praxis bergab.

Ich meine, dass man sich schon entscheiden muss, wo man zu Hause ist. Das bedeutet, dass ich durchaus erwarte, das nach der Talfahrt hier so manche Familie wieder nach Hause streben wird. Ich muss noch mal wiederholen dass ich empört bin, dass man uns aus solchen idiotischen gründen unsere wirtschaftliche Basis zerstört. Angst habe ich eigentlich keine , vielleicht vor einem atomaren Unfall oder gar Eskalation des Krieges. Aber darauf kannst du dich nicht vorbereiten.

Deine Schilderungen kann ich sehr gut nachvollziehen, sowohl technisch, was die Überspannungen betrifft, als auch wegen der (mir bekannten) Möglichkeiten bei einer ländlichen technikstruktur.

Wenn man hier in einer Mietwohnung wohnt und bei einem wasserhahntropfen dem Vermieter bemüht, hat man diesen Winter sicherlich Stress. Jedenfalls nach meiner Einschätzung ziemlich wahrscheinlich.

Danke noch mal für die Schilderungen und guten Abend allerseits.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung